Groß­rei­ni­gung plei­te - In­sol­venz an­ge­mel­det

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

RIE­SA - Die Mit­tel­säch­si­sche Tex­til­rei­ni­gungs­und han­dels AG (MTR) mit Haupt­sitz in Rie­sa hat ei­nen In­sol­venz­an­trag beim Amts­ge­richt Dres­den ge­stellt. Der Ge­schäfts­be­trieb lau­fe aber un­ein­ge­schränkt wei­ter, er­klär­te der zum In­sol­venz­ver­wal­ter be­stell­te Rechts­an­walt Rai­ner Bähr ges­tern. Dem Un­ter­neh­men mach­te nach dem Weg­fall von zwei Groß­auf­trä­gen ein „er­heb­li­cher Um­satz­rück­gang“zu schaf­fen. Dies ha­be nicht aus­rei­chend durch Neu­auf­trä­ge kom­pen­siert wer­den kön­nen, hieß es. MTR be­schäf­tigt in Rie­sa und Nies­ky rund 200 Mit­ar­bei­ter und be­ar­bei­tet an bei­den Stand­or­ten täg­lich mehr als 30 Ton­nen Wä­sche, un­ter an­de­rem für rund 20 Kran­ken­häu­ser und mehr als 40 Ho­tels.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.