War­um der FSV aus gu­tem Grund kei­ne Test­spie­ler ein­lädt

Chemnitzer Morgenpost - - FUSSBALL -

ZWI­CKAU - Die Trans­fer­pe­ri­ode ist seit zwei Wo­chen er­öff­net. Wäh­rend eif­ri­ge Dritt­li­gis­ten schon zu­schla­gen und Spie­ler un­ter Ver­trag neh­men, muss sich der FSV in Ge­duld üben.

Denn der 23. Ja­nu­ar schwebt wie ein Da­mokles­schwert über dem Ver­ein. Bis da­hin muss die 411 000 Eu­ro gro­ße Fi­nanz­lü­cke im lau­fen­den Etat ge­stopft wer­den. Erst dann dür­fen Sport­di­rek­tor Da­vid Wa­gner und Chef­trai­ner Tors­ten Zie­gner auf Ein­kaufs­tour ge­hen. „Wenn die Auf­la­gen er­füllt und die Trans­fer­sper­re auf­ge­ho­ben ist, kön­nen wir agie­ren“, be­tont Wa­gner.

Zwei neue Spie­ler, ei­nen In­nen­ver­tei­di­ger und ei­nen für das zen­tra­le Mit­tel­feld, will man un­ter Ver­trag neh­men. Wer sind die po­ten­ti­el­len Neu­zu­gän­ge? „Es sind ge­stan­de­ne Spie­ler, die qua­li­ta­tiv und auf­grund der Er­fah­rung wei­ter­hel­fen“, er­klärt Tors­ten Zie­gner. Nur fließt bis 23. Ja­nu­ar noch ge­nü­gend Was­ser die Zwi­ckau­er Mul­de hin­un­ter. Kön­nen die „Wunsch­spie­ler“noch ab­sprin­gen? „Sie wol­len zu uns“, ist sich Zie­gner si­cher. Aus die­sem Grund wol­le man auch kei­ne an­de­ren Spie­ler zum Pro­be­trai­ning ein­la­den, so Da­vid Wa­gner. Selbst die er­hoff­ten Neu­zu­gän­ge nicht. „Die kom­men aus dem lau­fen­den Trai­nings- und Spiel­be­trieb, sind nicht ver­eins­los. Ein Pro­be­trai­ning ist über­flüs­sig“, ver­deut­licht Wa­gner.

Micha­el Thie­le

War­te, war­te noch ein Weil­chen ... Tors­ten Zie­gner (l.) und Da­vid Wa­gner müs­sen vor­erst oh­ne Neu­zu­gän­ge aus­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.