MEIN TV-Wochenende

Chemnitzer Morgenpost - - SHOW - Von Si­mo­ne Bu­rig

Das Buch fand ich merk­wür­dig, die jüngs­te Ver­fil­mung da­ge­gen fas­zi­nie­rend: Der gro­ße Gats­by (2013). Die Ma­cher ha­ben die Sto­ry mit ih­rer De­ka­denz und den aus­schwei­fen­den Par­tys opu­lent in­sze­niert. Vi­el­leicht liegt’s auch am Haupt­dar­stel­ler: Wer könn­te bei ei­nem spitz­bü­bisch blin­zeln­den Leo­nar­do DiCa­prio schon ab­schal­ten? Pro7, 20.15 Uhr

Pflicht­ter­min

Mu­si­cals sind ein­deu­tig der neue Ki­no-Trend. Der ak­tu­el­le Me­ga-Er­folg von „La La Land“(2016) be­weist das. Und des­halb ist die Mut­ter al­ler Mu­si­cals ein ab­so­lu­ter Pflicht­ter­min: Die obe­ren Zehn­tau­send (1956). Hier spie­len, sin­gen und tan­zen sich Film-Le­gen­den wie Bing Cros­by, Gra­ce Kel­ly und Frank Si­na­tra durch die Hand­lung.

Dis­ney Chan­nel, 20.15 Uhr

Wie ver­zückt war die gan­ze Welt vor mitt­ler­wei­le zehn Jah­ren vom klei­nen Eis­bä­ren Knut ein wei­ßes Fell­knäu­el, von sei­ner Mut­ter ver­sto­ßen, von ei­nem Tier­pfle­ger lie­be­voll auf­ge­zo­gen. Das Ge­he­ge mu­tier­te zur Pil­ger­stät­te. Die Do­ku Ver­rückt nach Knut zeigt Er­in­ne­run­gen an den kul­ti­gen Bä­ren. Süüüß! rbb, 13.30 Uhr

Auch gut

Wenn die er­wach­se­nen Kin­der ih­re Ma­ma mit ei­nem neu­en Mann ver­kup­peln wol­len, kann ei­gent­lich nur lus­ti­ger Kla­mauk her­aus­kom­men. So wie in dem De­fa-Film Früh­stück im Bett (1983). Den ha­be ich schon klei­nes Schul­mäd­chen im Fern­se­hen ge­se­hen und mich köst­lich amü­siert. MDR, 14 Uhr

Ei­gent­lich wird’s end­lich wie­der Zeit, dass die Bun­des­li­ga in die Rück­run­de star­tet. Aber den Te­le­kom Cup fin­de ich furcht­bar. Ein Tur­nier mit vier Mann­schaf­ten und merk­wür­di­gen Re­geln - so un­nütz, wie ei­ne WM mit 48 Teams. Wer hat was da­von? Wahr­schein­lich nur die Te­le­kom selbst. Sat.1, ab 14.45 Uhr

Bloß nicht!

Mit der Pro­kla­ma­ti­on des Köl­ner Drei­ge­stirns geht die fünf­te Jah­res­zeit in ih­re hei­ße Pha­se - und völ­lig spur­los an mir vor­bei. Als be­ken­nen­der Fa­schings­muf­fel igno­rie­re ich auch In­thro­ni­sa­tio­nen und Ro­sen­mon­tags­bäl­le ganz ge­konnt. Die­se Auf-Knopf­druck-gu­teLau­ne fin­de ich ein­fach nur schreck­lich he­lau. WDR, 20.15 Uhr

Ei­ne ty­pi­sche Hol­ly­wood-Ge­schich­te er­zählt Erin Bro­ko­vich (2000): Al­lein­er­zie­hen­de Ma­ma deckt Um­welt­skan­dal auf und macht am En­de die di­cke Koh­le. Aber: Es ist ei­ne wah­re Sto­ry. Und erst mit Ju­lia Ro­berts in der Haupt­rol­le wird der Strei­fen rich­tig ge­ni­al. Zu Recht hat Ever­y­bo­dy’s Dar­ling da­für ih­ren ers­ten Os­car ge­won­nen. ZDF­neo, 21.50 Uhr

Ge­heim­tipps

Nur ganz we­ni­ge schaf­fen es in den er­lauch­ten Kreis der Kru­zia­ner. Ich kann­te mal zwei Jungs, die da­zu zähl­ten. Und den­noch: Ich weiß ganz we­nig über den be­rühm­ten Chor. Die Do­ku 800 Jah­re Dresd­ner Kreuz­chor kommt da ge­ra­de recht. Als wasch­ech­ter Dresd­ner ist es Pflicht, dar­über mit Wis­sen zu glän­zen. ar­te, 23.20 Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.