Lei­che in al­ter Fa­b­rik: Al­les sieht nach Ver­bre­chen aus

Chemnitzer Morgenpost - - CHEMNITZ -

Der in der Zwi­ckau­er Stra­ße ge­fun­de­ne Mann wur­de wohl doch ge­walt­sam ge­tö­tet. Dar­auf deu­tet ei­ne Mit­tei­lung der Po­li­zei hin.

Am Mitt­woch hat­te ein Zeu­ge ei­ne Lei­che in ei­nem Ne­ben­ge­bäu­de der frü­he­ren Wan­de­rer­fa­brik ent­deckt. Die Po­li­zei rück­te mit ei­nem Groß­auf­ge­bot an, si­cher­te den Fund­ort und be­wach­te den Ein­gang Tag und Nacht.

Am Don­ners­tag un­ter­such­ten Ge­richts­me­di­zi­ner den To­ten. Das Er­geb­nis steht noch nicht fest. Den­noch teil­te die Po­li­zei jetzt mit, dass ei­ne Straf­tat „nicht aus­zu­schlie­ßen“sei. Deut­li­cher wur­de Staats­an­wäl­tin In­grid Burg­hart (52). Da­nach deu­te die Auf­fin­de­si­tua­ti­on auf ei­ne Tö­tung hin.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen gab es nicht. We­der zur To­des­ur­sa­che noch zum To­des­zeit­punkt. Bis­lang sei nicht ein­mal die Iden­ti­tät des Man­nes be­kannt. Da­zu sei ein DNA-Ab­gleich nö­tig.

Es ist der zwei­te ge­walt­sa­me To­des­fall in Chem­nitz in kür­zes­ter Zeit. Erst am Mon­tag hat­ten Zeu­gen ei­nen to­ten Sy­rer (21) im Stadt­park ge­fun­den. Ein Ver­bre­chen. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen gibt es von der Po­li­zei nicht. bri

Von Karls­bad­bis Aue wei­sen die­se Schil­der seit 2015 auf die Karls­rou­te hin. Hol­ger Pansch (41) ist der Pro­jekt­ma­na­ger der Karls­rou­te. Die soll ab 2019 von Chem­nitz bis nach Karls­bad­füh­ren. Rad­fah­ren im Erz­ge­bir­ge boomt. Die­se Pe­da­lis­ten an der Haupt­stra­ße sind von Aue nach Har­ten­stein ent­lang

der Zwi­ckau­er Mul­de un­ter­wegs. Je­den Don­ners­tag ma­chen die Rad­fah­rer aus Zwi­ckau

ein gro­ße Tour.

Beim Lei­chen­fund in der Zwi­ckau­er Stra­ße ist ein Ver­bre­chen nicht aus­ge­schlos­sen. Nun war­tet die Po­li­zei auf die Ob­duk­ti­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.