Kippt der „Ter­ror­pro­zess“ge­gen den mys­te­riö­sen Sy­rer?

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

DRES­DEN - Auf ei­ner Selbst­an­zei­ge ba­siert auch der Ter­ror­pro­zess vor dem Dresd­ner Ober­lan­des­ge­richt: Nach­dem die An­kla­ge ge­gen Nas­ser A. (25) al­lein auf in­zwi­schen wi­der­ru­fe­nen Aus­sa­gen des Sy­rers be­ruht, ist ein Gut­ach­ter ge­fragt. Und der stellt die Glaub­wür­dig­keit des An­ge­klag­ten in Fra­ge!

Zwar sei die Mit­glied­schaft in der ter­ro­ris­ti­schen Al Nus­ra-Front, der sich Nas­ser A. selbst be­zich­tigt hat­te, glaub­haft, heißt es dem Ver­neh­men nach in der Ex­per­ti­se des Is­lam­wis­sen­schaft­lers Gui­do St­ein­berg (49). Hin­wei­se auf Ent­füh­run­gen west­li­cher Jour­na­lis­ten, an de­nen der Sy­rer in sei­nem Hei­mat­land eben­falls be­tei­ligt ge­we­sen sein will, ge­be es da­ge­gen nicht. Auch ein Ex­per­te des Bun­des­kri­mi­nal­amts sag­te, dass er kei­ne Er­kennt­nis­se über sol­che Ent­füh­run­gen durch die Al Nus­ra-Front - ei­nem Ab­le­ger des Ter­ror­netz­werks Al Kai­da - im frag­li­chen Zei­t­raum ha­be.

Nas­ser A. hat­te sich in Chem­nitz drei­mal an die Po­li­zei ge­wandt, ehe die Be­am­ten den „Ter­ro­ris­ten“ernst nah­men. Fort­set­zung folgt.

Nas­ser A. (25) vor Ge­richt in Dres­den. Es gibt Zwei­fel, ob er die

Wahr­heit sagt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.