Heu­te steigt der Ost- Kra­cher ge­gen Uni­on

Vor vol­ler Hüt­te zum nächs­ten Drei­er!

Chemnitzer Morgenpost - - FUSSBALL -

Die Hüt­te wird voll heu­te. Das Erz­ge­birgs­sta­di­on ist aus­ver­kauft. Das Ost­der­by zwi­schen den „Veil­chen“und den „Ei­ser­nen“zieht die Fans in ih­ren Bann. Erst­mals seit Jah­ren ste­hen die Au­er beim di­rek­ten Du­ell in der Ta­bel­le vor den Ber­li­nern.

Das soll auch nach den 90 Mi­nu­ten so blei­ben. Der FCE will sich mit ei­nem Drei­er in die zwei­te Län­der­spiel­pau­se der Sai­son ver­ab­schie­den. Aue geht mit Re­spekt, aber oh­ne Angst in das Heim­spiel, Ab­wehr­chef Do­mi­nik Wy­dra: „Wir ha­ben ge­gen Nürn­berg und In­gol­stadt, die auch rich­tig gu­te Of­fen­siv­mann­schaf­ten sind, ge­zeigt, dass wir da­ge­gen­hal­ten und ge­win­nen kön­nen.“Aber ge­ra­de zu­letzt bei den Zu-Nul­lSie­gen in Lau­tern und ge­gen Sand­hau­sen dürf­te das Selbst­ver­trau­en die Ab­wehr­ket­te ge­stärkt ha­ben.

Ei­ne gro­ße Leis­tung in der De­fen­si­ve ist heu­te ein Muss, auch wenn Aue vor den „Ei­ser­nen“steht. „Ich fin­de, dass die Ta­bel­le nicht das wie­der­gibt, was der Ka­der von Uni­on kann“, sagt FCE-Trai­ner Han­nes Dr­ews. „Ich glau­be, dass die Ver­ant­wort­li­chen vor der Sai­son ge­sagt ha­ben, dass sie jetzt auf­stei­gen wol­len, den nächs­ten Schritt ma­chen.“Al­ler­dings hat­ten die „Ei­ser­nen“zu­letzt ei­ne Se­rie von fünf sieg­lo­sen Spie­len, feg­ten dann aber am Mon­tag die Lau­te­rer aus der Al­ten Förs­te­rei. „Ich hof­fe, dass wir die­sen Lauf gleich un­ter­bin­den kön­nen. Wir müs­sen mit brei­ter Brust auf­tre­ten, wir müs­sen in den Zwei­kämp­fen prä­sent sein und uns tak­tisch wie­der gut or­ga­ni­siert ver­hal­ten. Aber: Wir müs­sen im Um­kehr­spiel un­se­re sich bie­ten­den Kon­ter­chan­cen noch kon­se­quen­ter nut­zen“, so Dr­ews. Das war ein Haupt­au­gen­merk in die­ser Wo­che im Trai­ning.

Auch Mit­tel­feld­mann Di­mi­trij Na­za­rov weiß um die Stär­ke des Geg­ners, will sei-

ne Mann­schaft aber kei­nes­falls klein ma­chen. „Sie ha­ben ei­ne Top-Mann­schaft, das hat man am Mon­tag ge­se­hen“, sagt der 27-Jäh­ri­ge. „Ich glau­be, sie sind wie­der in der Spur. Von den Ein­zel­spie­lern ist das ei­ne rich­tig gu­te Trup­pe. Nichts­des­to­trotz ha­ben wir auch ei­ni­ges

zu bie­ten. Wir sind in ei­ner rich­tig gu­ten Ver­fas­sung.“Die Fans kön­nen sich freu­en!

Tho­mas Nah­ren­dorf

Das Erz­ge­birgs­sta­di­on wird

heu­te erst­mals in die­ser Sai­son aus­ver­kauft sein. Noch pas­sen nur 10 000 Fans rein,

bald sind es 16 400. Will heu­te wie­der sei­ne Jungs nach ei­nem Sieg um­ar­men: FCECoach Han­nes

Dr­ews (M.).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.