S04-Ge­schäfts­jahr mit ro­ten Zah­len

Chemnitzer Morgenpost - - FUSSBALL -

GEL­SEN­KIR­CHEN - Schal­ke 04 steu­ert nach dem Ver­pas­sen ei­nes in­ter­na­tio­na­len Wett­be­werbs in die­ser Sai­son auf ro­te Zah­len zu. Der Bun­des­li­gist rech­net für das Ge­schäfts­jahr 2017 mit ei­nem Fehl­be­trag von 14 Mil­lio­nen Eu­ro.

Ne­ben Rück­stel­lungs­bil­dun­gen im Per­so­nal­be­reich nann­te Schal­ke als Haupt­grün­de sin­ken­de Trans­ferer­lö­se im Ver­gleich zum Vor­jahr so­wie feh­len­de Ein­nah­men aus dem in­ter­na­tio­na­len Ge­schäft. „Die pro­gnos­ti­zier­ten Jah­res­zah­len zei­gen auf, dass ei­ne Qua­li­fi­ka­ti­on für den in­ter­na­tio­na­len Wett­be­werb im­mer wich­ti­ger wird, um un­se­re mit­tel­fris­ti­ge Wett­be­werbs­fä­hig­keit zu ge­währ­leis­ten“, so Fi­nanz­vor­stand Peter Pe­ters. Die Ver­bind­lich­kei­ten wur­den aber wei­ter ab­ge­baut - um 2,1 auf 127,6 Mio.

Peter Pe­ters

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.