Es­se strahlt jetzt bunt

Chem­nit­zer Es­se leuch­tet seit ges­tern Abend kun­ter­bunt

Chemnitzer Morgenpost - - FRONT PAGE -

End­lich: Der Lu­latsch strahlt! Die Es­se des HKW Nord er­leuch­ten seit ges­tern Abend 168 LED-Lam­pen. Knapp zwei Wo­chen vor Be­ginn der Ad­vents­zeit zeich­net der gut 300 Me­ter ho­he Schorn­stein bun­te Far­ben in den Nacht­him­mel.

Chem­nitz hat nun, wenn auch kein neu­es, so zu­min­dest aber ein weit­hin sicht­ba­res Wahr­zei­chen. 17.51 Uhr gin­gen ges­tern Abend die Lich­ter an. „Un­se­ren bun­ten Schorn­stein kann man fast über­all in Chem­nitz und im nä­he­ren Um­feld se­hen“, freut sich Eins-Ge­schäfts­füh­rer Ro­land War­ner (53). Ein- und aus­ge­schal­tet wird das Licht per Schalt­uhr. „Die LEDs ver­brau­chen pro Jahr in et­wa so viel Strom wie 15 Haus­hal­te mit ei­nem durch­schnitt­li­chen Ver­brauch in Hö­he von 2 500 Ki­lo­watt­stun­den“, so Ro­land War­ner.

Die strah­len­de Kos­me­tik für den Lu­latsch hat rund 200 000 Eu­ro ge­kos­tet - in­klu­si­ve Licht- und Ar­ten­schutz­gut­ach­ten. „Die Be­leuch­tung ist laut Gut­ach­ten so­wohl für An­woh­ner als auch für Tie­re und die Na­tur un­be­denk­lich“, sagt Eins-Spre­cher Chris­ti­an Stelz­mann (38).

Mehr als 10 000 Chem­nit­zer hat­ten im Au­gust dar­über ab­ge­stimmt, wie der Schorn­stein leuch­ten soll (MOPO be­rich­te­te). Die Va­ri­an­te, bei der je­des Farb­seg­ment von oben und un­ten an­ge­strahlt wird, setz­te sich durch - mit 5 429 Stim­men. Ge­stal­tet hat das bun­te Leuch­ten der Künst­ler Da­ni­el Bu­ren (79). Die Es­se des HKW Nord ist mit 301,80 Me­tern Sach­sens höchs­tes Bau­werk.

Eins-Vor­stand Ro­land War­ner, Peg­gy Schel­len­ber­ger und Con­ny Hart­mann drü­cken den ro­ten Knopf. Der fast 302 Me­ter ho­he Lu­latsch leuch­tet in vol­ler Grö­ße. Die Chem­nit­zer Sil­hou­et­te ist um ei­nen Hin­gu­cker rei­cher. Rund 200 000 Eu­ro kos­tet das gro­ße

Leuch­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.