Emi­rat-Mi­nis­ter rügt deut­sche To­le­ranz

La­sche Mo­sche­en-Kon­trol­len

Chemnitzer Morgenpost - - POLITIK -

ABU DHA­BI - In den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten (VAE) wer­den Mo­sche­en um­fas­send kon­trol­liert. Das soll is­la­mis­ti­sche An­schlä­ge ver­hin­dern. Ähn­li­ches emp­fiehlt Abu Dha­bis To­le­ranz­mi­nis­ter, Scheich Nah­jan Mu­ba­rak Al Nah­jan, nun auch für Deutsch­land und rügt: Die nach­läs­si­gen Kon­trol­len von Got­tes­häu­sern in Eu­ro­pa tra­gen ei­ne Mit­schuld an dem Ter­ror.

„Man kann nicht ein­fach ei­ne Mo­schee er­öff­nen und je­dem er­lau­ben, dort­hin zu ge­hen und zu pre­di­gen. Es muss ei­ne Li­zenz da­für ge­ben“, for­der­te der Scheich. Sonst könn­ten sich die jun­gen Mus­li­me dar­in ra­di­ka­li­sie­ren.

An­ders als in den au­to­ri­tär re­gier­ten Emi­ra­ten am Golf spielt in Deutsch­land der Staat bei der Aus­wahl der Pre­di­ger kei­ne Rol­le. Auch brau­chen Mo­sche­en kei­ne Ge­neh­mi­gung. Doch nach An­sicht von Scheich Nah­jan müs­sen re­li­giö­se Füh­rer aus­ge­bil­det sein. Schließ­lich kön­ne in Eu­ro­pa auch nie­mand ein­fach in ei­ne Kir­che ge­hen und die Pre­digt hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.