HOROSKOP

Chemnitzer Morgenpost - - IHR TAG -

WID­DER - 21.3. - 20.4. Durch das Ver­hal­ten Ih­rer Kol­le­gen wird Ihr Miss­trau­en ge­weckt. Die Lie­bess­ter­ne ste­hen im Mo­ment be­son­ders gut. Hal­ten Sie die Au­gen of­fen. STIER - 21.4. - 20.5. Sie füh­len sich schwach. Mit et­was Ge­duld scho­nen Sie Ih­re Kräf­te. Ge­sund­heit­lich wir­ken Sie aus­ge­gli­chen, nut­zen Sie die Zeit für Sau­na­gän­ge. ZWIL­LIN­GE - 21.5. - 21.6. End­lich be­wegt sich et­was, lan­ge ge­nug ha­ben Sie ge­war­tet. Je­mand braucht Ih­re Hil­fe und Ih­ren Rat, sei­en Sie of­fen für al­les. KREBS - 22.6. - 22.7. Auch das, was Sie heim­lich den­ken, hat in Ih­rer Be­zie­hung ei­ne star­ke Wir­kung. Sie ha­ben Glück bei der Durch­set­zung von Pro­jek­ten. LÖ­WE - 23.7. - 23.8. Hü­ten Sie sich vor Schlau­mei­ern in Ih­rem Freun­des­kreis. Je­mand ver­sucht Sie durch star­ke Kri­tik zu ver­un­si­chern. JUNG­FRAU - 24.8. - 23.9. Ihr Ver­hal­ten scho­ckiert ei­nen Men­schen, das soll­ten Sie ein­kal­ku­lie­ren. Ih­re Lust auf ei­nen Neu­an­fang wächst, die Zeit ist reif da­für. WAA­GE - 24.9. - 23.10. Gön­nen Sie sich mehr Schlaf und mehr Frei­zeit. An tur­bu­len­ten Er­eig­nis­sen herrscht kein Man­gel. Sie füh­len sich in Ih­rem Ele­ment. SKOR­PI­ON - 24.10. - 22.11. Sie brau­chen mehr Ru­he, um et­was Ab­stand vom Job zu be­kom­men. Es ist die idea­le Zeit für Kul­tur-Events und ge­die­ge­ne Ge­sel­lig­kei­ten. SCHÜT­ZE - 23.11. - 21.12. Gut mög­lich, dass Sie Ih­re bis­he­ri­ge be­ruf­li­che Tä­tig­keit auf den Prüf­stand stel­len. Vie­les macht Sie grüb­le­risch und un­si­cher. ST­EIN­BOCK - 22.12. - 20.1. Pfle­gen Sie Ih­re Part­ner­schaft. Je­des Ding hat drei Sei­ten: Ei­ne, die Du siehst, ei­ne, die ich se­he, und ei­ne, die wir bei­de nicht se­hen (aus Asi­en). WAS­SER­MANN - 21.1. - 19.2. Sie brau­chen kei­nen be­son­de­ren An­stoß, um ak­tiv zu wer­den. La­den Sie Ih­re Freun­de ein und ge­ben Sie ei­ne Par­ty oh­ne An­lass! FI­SCHE - 20.2. - 20.3. Ih­re Ge­dan­ken­gän­ge lie­gen falsch und las­sen sich nicht ver­wirk­li­chen. Mal auf, mal ab, über­for­dern Sie Ih­ren Kör­per nicht mit zu viel Ac­tion.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.