Leh­rer sind auch nur Men­schen

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN/GEWINNSPIEL - Www.der-bött­cher.de

Sach­sens Po­li­ti­ker spre­chen da­von, Leh­rer zu ver­be­am­ten. Ich hab ja nichts ge­gen Be­am­te. Sie tun ja nichts. Im Ge­gen­teil, sie sind die Trä­ger der Na­ti­on. Ei­ner trä­ger als der an­de­re.

Aber mal ehrlich. Wer­den un­se­re Leh­rer ver­be­am­tet, wür­de der ein oder an­de­re Be­am­ten-Witz nicht mehr zün­den. Denn un­se­re Leh­rer ar­bei­ten wirk­lich hart. Ich will da nicht tau­schen. Die ein­zi­gen zwei Grün­de, Leh­rer zu wer­den, sind: Ju­li und Au­gust. Sechs Wo­chen Fe­ri­en sind schon der Ham­mer. Aber die Zeit zwi­schen den Fe­ri­en wird ja im­mer mit Schu­le un­ter­bro­chen. Und das ist nicht nur für Schü­ler ein Hor­ror.

Die­ser Lärm, wenn al­le quat­schen und kei­ner zu­hört. Ich wur­de ja frü­her von den Leh­rern im­mer wie­der um­ge­setzt. Hat aber nix ge­hol­fen. Ich re­de mit je­dem.

Fakt ist, als Leh­rer braucht man ein di­ckes Fell. Und das soll­te auch be­lohnt wer­den. Wer sonst macht die­sen Kno­chen­job noch. Ich gön­ne un­se­ren Leh­rern je­des zu­sätz­li­che Pri­vi­leg.

Ein Pro­blem der Schu­le ist es aber auch, dass ich am En­de zwar den Drei­satz ken­ne, weiß, wie man ei­ne Tan­gen­te zieht und so­gar das Vo­lu­men der Son­ne be­rech­nen kann. Aber wie ich Rech­nun­gen be­zah­le, das lern­te ich nicht. Und vor dem of­fe­nen Back­ofen ste­hend, fra­ge ich mich im­mer noch, wel­che der vier Schie­nen die mitt­le­re ist. Schö­nes Wo­che­n­en­de, Eu­er Bött­cher!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.