Igitt! Wild­ab­fäl­le mit­ten in Ra­de­berg

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

RA­DE­BERG - So ei­ne Saue­rei! Ei­ne Ra­de­ber­ge­rin ging abends mit dem Hund spa­zie­ren und mach­te in der Chris­toph-Sey­del-Stra­ße, in der Nä­he des Kran­ken­hau­ses, ei­nen scho­ckie­ren­den Fund: Zwei blu­ti­ge Fell­klei­der la­gen da ne­ben dem Geh­weg, das ei­ne vom Wild­schwein, das an­de­re von ei­nem Reh. Dass ein Tier die dort zu­rück­ge­las­sen hat, ist eher un­wahr­schein­lich: Bei­de Fel­le wur­den fach­män­nisch ab­ge­zo­gen. Vom Rest der Ka­da­ver fehlt je­doch je­de Spur. Nun wird sich wohl die Po­li­zei mit dem Fa(e)ll be­fas­sen müs­sen. Das il­le­ga­le Ent­sor­gen von Wild­ab­fäl­len ist mit ei­nem ho­hen Buß­geld be­legt. eho

Ekel­haft! Die­ses Wild­schweinFell fand ei­ne Ra­de­ber­ge­rin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.