Baum-Mas­sa­ker in Rei­chen­brand

Chemnitzer Morgenpost - - FRONT PAGE -

ANNABERG-B. - Ein Be­hör­den­streit legt das al­te Was­ser­kraft­werk in Kö­nigs­wal­de lahm. Die Stadt­wer­ke als Be­trei­ber des Tech­ni­kDenk­mals wer­fen dem Erz­ge­birgs­kreis bü­ro­kra­ti­sche Hür­den bei der Sanierung vor. Dar­um hät­ten sie die An­la­ge schlie­ßen müs­sen. Der Land­kreis kon­tert: „Das Pro­jekt wur­de durch die Stadt­wer­ke ver­zö­gert.“

1886 er­öff­net, ver­sorg­te das Kraft­werk die Ann­a­ber­ger bis 1990 mit Trink­was­ser. Seit 2003 ist es Denk­mal und Aus­flugs­ziel mit 2000 Be­su­chern pro Jahr. „Wir be­wah­ren ein his­to­ri­sches Er­be“, sagt Stadt­wer­ke-Ge­schäfts­füh­rer Kai Ascher­mann (47).

Seit Au­gust ist die An­la­ge zu. Grund: Der Erz­ge­birgs­kreis ha­be klei­ne Ar­bei­ten für 350 000 Eu­ro am Kraft­werk bis­her nicht ge­neh­migt. „Wir müs­sen in ei­nem Gr­a­ben den Was­ser­fluss ver­bes­sern und Uf­er­wän­de sa­nie­ren“, er­klärt der Tech­ni­sche Lei­ter Udo Mo­ritz (52). Bau­zeit: ei­ne Wo­che.

Im Au­gust fin­gen die Stadt­wer­ke an, lie­ßen das Was­ser ab. Dann ha­be der Land­kreis das Vor­ha­ben ge­stoppt und ein Plan­ge­neh­mi­gungs­ver­fah­ren ge­for­dert.

Seit Au­gust steht die Strom­er­zeu­gung still, Ein­nah­men durch Be­su­cher gibt es auch nicht. Die Stadt­wer­ke schlos­sen das Denk­mal. Udo Mo­ritz: „Wir wis­sen nicht, wann wir bau­en dür­fen.“

Der Land­kreis sieht die Sa­che an­ders. Die Stadt­wer­ke hät­ten erst kei­ne, dann ei­ne feh­ler­haf­te Pla­nung ein­ge­reicht, heißt es aus der Pres­se­stel­le: „Mit der Ge­neh­mi­gung ist zu rech­nen, wenn die Stadt­wer­ke ei­ne ord­nungs­ge­mä­ße Pla­nung ein­rei­chen.“bri

Der Gr­a­ben muss sa­niert wer­den: Stadt­wer­ke­spre­cher Mi­ke Päß­ler (52) zeigt das Cor­pus De­lic­ti. Das al­te Kraft­werk ver­sorg­te die Ann­a­ber­ger einst mit Trink­was­ser.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.