Zu viel Ita­li­en-Müll in Grö­bern?

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

DRESDEN - Die Grü­nen im Land­tag wer­fen der Staats­re­gie­rung ei­ne ih­rer An­sicht nach feh­len­de Ab­fall­stra­te­gie vor. Fest macht das die Frak­ti­on vor al­lem an aus­län­di­schen An­lie­fe­run­gen für die De­po­nie Grö­bern. Das ha­be die Ant­wort von Um­welt­mi­nis­ter Tho­mas Schmidt (57, CDU) auf ei­ne par­la­men­ta­ri­sche An­fra­ge er­ge­ben. Dem­nach wä­ren 2016 und 2017 ein Groß­teil der Jah­res­ka­pa­zi­tät je­weils mit ge­fähr­li­chen Ab­fäl­len aus Ita­li­en ab­ge­deckt wor­den. Auch sei Müll aus der El­fen­bein­küs­te im­por­tiert wor­den. Ge­gen­über 2014/15 hät­ten sich die Müll­im­por­te ver­dop­pelt. „Sach­sen darf nicht zum Müll­klo Eu­ro­pas wer­den“, for­dert dar­um der Ab­ge­ord­ne­te Volk­mar Zscho­cke (49). TH

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.