Auch deut­scher Sen­der will „Ro­sean­ne“nicht zei­gen

Chemnitzer Morgenpost - - STARS & SOCIETY -

Das war’s dann: Die Neu­auf­la­ge der Kult-Se­rie „Ro­sean­ne“über­zeug­te in den USA zwar mit Traum­quo­ten und be­scher­te dem Sen­der ABC Re­kord-Wer­be­ein­nah­men. Doch nach nur ei­ner Staf­fel ist nun wie­der Schluss. Was war pas­siert?

Haupt­dar­stel­le­rin Ro­sean­ne Barr (65) ras­te­te auf Twit­ter völ­lig aus: Sie be­schimpf­te die Afro­ame­ri­ka­ne­rin Va­le­rie Jar­rett (61), frü­he­re Be­ra­te­rin von Ex-Prä­si­dent Ba­rack Oba­ma (56), als „Ba­by der Mus­lim­bru­der­schaft und Pla­net der Af­fen“. Dar­auf­hin mach­te ABC kur­zen Pro­zess und schmiss die Se­rie aus dem Pro­gramm. Ei­ne zwei­te Staf­fel wird nicht pro­du­ziert, teil­te der Sen­der mit. Auch in Deutsch­land gu­cken die Fans nun in die Röh­re: Die be­reits pro­du­zier­ten Fol­gen wer­den nicht ge­zeigt. Mitt­ler­wei­le hat sich Barr zwar ent­schul­digt, die Se­rie wird sie da­mit aber nicht ret­ten kön­nen.

Ro­sean­ne Barr (65) war En­de der 1980er-Jah­re mit der gleich­na­mi­gen Sit­com be­rühmt ge­wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.