AQUIS RE­GU­LA­TEUR „DER MEIS­TER­TAU­CHER“

Chronos - - TEST ORIS MEISTERTAUCHER -

ARM­BAND UND SCHLIESSE

(max. 10 Punk­te) Bei­de Arm­bän­der sind hoch­wer­tig und mit mas­si­ven, schlau kon­stru­ier­ten Si­cher­heits­falt­schlie­ßen aus­ge­stat­tet. Wie bei den meis­ten Uh­ren ver­krat­zen die Schlie­ßen lei­der schnell.

BE­DIE­NUNG

Gro­ße Schraub­kro­ne, Da­tums­schnell­schal­tung und au­to­ma­ti­sches He­li­um­ven­til trös­ten über die we­nig grif­fi­ge Drehlü­net­te hin­weg.

GE­HÄU­SE

Ti­tan, Ke­ra­mik und Sa­phirglas sor­gen für Qua­li­tät und Ro­bust­heit. 9

DE­SIGN

Die Sil­hou­et­te der neu­en Aquis-ge­häu­se ist schlan­ker und ge­fäl­li­ger als frü­her. Das ver­grö­ßer­te Hilfs­zif­fer­blatt für die St­un­den macht Sinn, stört aber die Sym­me­trie.

ABLES­BAR­KEIT

Die Tauch­zeit lässt sich gut, die Uhr­zeit deut­lich schlech­ter ab­le­sen.

TRA­GE­KOM­FORT

Die leich­te, schlan­ke Uhr trägt sich wun­der­bar, aber im Som­mer schwitzt man un­ter dem Kaut­schuk.

WERK

Der Um­bau und der in­di­vi­du­el­le Ro­tor wer­ten das Sel­li­ta-groß­se­ri­en­ka­li­ber SW 220 auf.

GANGERGEBNIS

Die durch­schnitt­li­che täg­li­che Ab­wei­chung von +1,5 Se­kun­den auf der Zeit­waa­ge und null bis zwei Se­kun­den im Tra­ge­test ist per­fekt. Klei­ne Punkt­ab­zü­ge gibt es für die ma­xi­ma­le La­gen­dif­fe­renz von über­schau­ba­ren sechs Se­kun­den.

GEGENWERT

Der Preis ist nicht ganz so at­trak­tiv wie bei an­de­ren Oris-tau­cher­uh­ren (z.b. beim Ba­sis­mo­dell Aquis Da­te in Edel­stahl mit Kaut­schuk­band für 1600 €), aber durch­aus an­ge­mes­sen. 12

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.