Der bes­te Job der Welt Ku­scheln mit Kat­zen­ba­bys

An­na und Mi­ri­am op­fern ih­re Zeit für ver­sto­ße­ne Kat­zen­kin­der. CLO­SER durf­te mal ­mit­knud­deln

Closer - - Contents - Uta Pau­lus

Ein zar­tes Mi­au­en dringt aus der mit De­cken ge­pols­ter­ten Box her­vor. Der ge­ti­ger­te Ha­zel, der schwar­ze Co­co und die ro­te Pea­nut ha­ben aus­ge­schla­fen – und sind nun hung­rig.

Al­le zwei bis drei St­un­den be­kom­men die Kat­zen­ba­bys ih­re Auf­zucht­milch. „Das ist na­tür­lich an­stren­gend, aber auch sehr süß“, sagt An­na Wirth (32). Es sind die ­ers­ten Stu­ben­ti­ger in ih­rer Ob­hut, seit die Kran­ken­schwes­ter im Ver­ein „Kat­zen­ba­by­ret­tung Mit­tel­hes­sen“ak­tiv ist. Die Or­ga­ni­sa­ti­on hat sich auf die Auf­zucht und Ver­mitt­lung von ­ver­wais­ten Samt­pfo­ten spe­zia­li­siert, die von ih­ren Be­sit­zern aus­ge­setzt oder von ­ih­ren Müt­tern nicht an­ge­nom­men wur­den.

Als der An­ruf kam, dass es ei­nen Wurf für sie gibt, war An­na rich­tig auf­ge­regt. „ Aber al­le im Ver­ein hel­fen sich, bei Fra­gen kann ich je­der­zeit an­ru­fen“, er­zählt sie.

Ihr zur Sei­te steht Mi­ri­am Fi­scher (25). Sie macht ei­ne Aus­bil­dung zur tier­me­di­zi­ni­schen Fach­an­ge­stell­ten, gibt An­na Hil­fe­stel­lung und springt bei Eng­päs­sen ein. „Frü­her ha­be ich im kauf­män­ni­schen Be­reich ge­ar­bei­tet, aber auch wenn ich jetzt we­ni­ger ver­die­ne und kaum noch Freizeit ha­be – mich macht der Um­gang mit den Tie­ren glück­lich“, er­klärt Mi­ri­am. En­ga­gier­te Er­satz­ma­mis wie sie und An­na gibt es in 18 Pfle­ge­stel­len. Sie ent­las­ten die Tier­hei­me, die es oft nicht schaf­fen, sich um das ­Auf­päp­peln der Winz­lin­ge zu küm­mern.

Ins­ge­samt 250 jun­ge ­Mi­niTi­ger wur­den so letz­tes Jahr er­folg­reich auf­ge­zo­gen – mit viel ­Kat­zen­milch und noch mehr Lie­be.

En­ga­giert Dass die klei­nen Kätz­chen viel Zeit be­an­spru­chen, neh­men Mi­ri­am und An­na ger­ne in Kauf.

Füt­te­rungs­zeit Gie­rig nu­ckelt das Kätz­chen an sei­ner Fla­sche.

Ku­schelMo­ment Schmu­sen ge­hört für An­na Wirth ge­nau­so zum Job.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.