Con­stan­tin Lü­cke Der „ Ro­te Ro­sen“-Star ent­hüllt 25 Set- Ge­heim­nis­se

Der Se­ri­en­s­tar spricht in CLO­SER über sei­nen Aus­stieg und ent­hüllt 25 Top- Ge­heim­nis­se der er­folg­rei­chen Te­le­no­ve­la …

Closer - - Contents - Tan­ja Tim­mer­manns

Wäh­rend Mil­lio­nen TVZu­schau­er mit Span­nung die 2.500. Ju­bi­lä­ums­fol­ge von „Ro­te Ro­sen“(7.9., 14.10 Uhr, ARD) er­war­ten, ­wer­den am Lü­ne­bur­ger Set bit­te­re ­Ab­schieds­trä­nen ver­gos­sen. Schau­spie­ler Con­stan­tin Lü­cke (38), der den durch­trie­be­nen Ho­tel­ma­na­ger Patrick ­Mie­lit­zer spielt, ver­lässt nach 18 Mo­na­ten die Te­le­no­ve­la. CLO­SER be­glei­te­te ihn an sei­nem letz­ten Dreh­tag. Und ent­lock­te ihm schnell noch sei­ne 25 span­nends­ten Set-Ge­heim­nis­se … Lie­bes­ge­schich­ten nach Dreh­schluss Joa­chim Kret­zer (Rol­le: Tor­ben Lich­ten­ha­gen) hat sich vor vier­ein­halb Jah­ren am Set in sei­ne Gar­de­ro­bie­re Alo­na ver­liebt. Vor zwei Mo­na­ten wur­den die bei­den ­El­tern ei­ner Toch­ter. Je­le­na Mitsch­ke, die die Ärz­tin Brit­ta ­Ber­ger spielt, ver­lieb­te sich im Ja­nu­ar 2013 in Ton-Mann Mo­ritz Fi­scher. Als ih­re Fi­gur 2014/2015 kurz­zei­tig aus­schied (Ber­ger ging für ein For­schungs­se­mes­ter nach New York), be­kam Mitsch­ke in Wirk­lich­keit Toch­ter Emi­lia. Feind­schaf­ten In der Se­rie wird Gun­ter Fli­cken­schild zum ärgs­ten Feind mei­ner Fi­gur Patrick Mie­lit­zer. Patrick will ihm mit al­ler Macht das Ho­tel ent­rei­ßen. In der rea­len Welt ver­ste­hen Her­mann To­el­cke und ich uns pri­ma. Set-Un­fäll e Beim Dreh auf ei­ner Feu­er­lei­ter in 30 Me­tern Hö­he und bei Au­ßen­tem­pe­ra­tu­ren von 30 Grad Cel­si­us soll­te ich Kim (ge­spielt von He­di Ho­nert) mei­ne ­Lie­be ge­ste­hen. Statt­des­sen be­kam ich ei­nen Son­nen­stich. Mir war spei­ü­bel, und ich schaff­te es nur mit Mü­he die Lei­ter hin­ab. Se­ri­en-All tag Um 6.30 Uhr klin­gelt mein We­cker, um 8.30 Uhr fällt die ers­te Klap­pe. Wenn ich ­ge­ra­de nicht dre­hen muss, ver­brin­ge ich am liebs­ten Zeit mit Kol­le­gen in der Kan­ti­ne. Um 18.30 Uhr ist Dreh­schluss. Da­nach heißt es: Tex­te ler­nen für den nächs­ten Tag. Ri­tua­le Wir ge­hen kurz den Text durch, dann gibt’s ei­ne Stell­pro­be. Noch mal schnell ei­nen Schluck aus der Was­ser­fla­sche – und los geht’s. nicht rein­beiSS en Die meis­ten Cup­ca­kes aus He­lens La­den be­ste­hen aus Plas­tik. Echt sind nur die, die di­rekt von der Ka­me­ra ein­ge­fan­gen wer­den. Ge­nau­so ist es bei den Tor­ten. Die­se wer­den uns frisch von der Kon­di­to­rei „Tor­ten­glück“ge­lie­fert. Sel­ters statt Sekt Wird in der Se­rie Sekt aus­ge­schenkt, han­delt es sich bei dem Ge­tränk in Wahr­heit um ei­ne Mi­schung aus Ap­fel­saft und Mi­ne­ral­was­ser. Und der Whis­key, den Gun­ter Fli­cken­schild trinkt, ist in Wahr­heit Eis­tee. Bit­te nicht gieSS en Auch die sai­so­nal wech­seln­de Blu­men­pracht in Mer­les Gärt­ne­rei muss nicht ge­gos­sen wer­den – bei den Pflan­zen han­delt es sich um Sei­denKunst­blu­men. Neu De­signt Wer dar­auf aus ist, den Cham­pa­gner aus dem „Car­las“, die Ki­mo­na­de aus der Beach-Bar oder das Müs­li von Bio Mer­tens im La­den zu kau­fen, wird bit­ter ent­täuscht. Al­le Pro­duk­te wur­den von ei­ner Ex­traAb­tei­lung der Re­qui­si­te mit neu­em Na­men und neu de­sign­ten Eti­ket­ten für „Ro­te Ro­sen“her­ge­stellt. Ho­tel-Tausch Beim Ho­tel „Drei Kö­ni­ge“han­delt es sich in Wirk­lich­keit um das Vier-Ster­ne-Ho­tel „Berg­ström“in Lüneburg. Ar­beits­wo­che Pro Tag wer­den rund 48 Mi­nu­ten ge­dreht – und zwar mit zwei Teams und ins­ge­samt fünf Ka­me­ras. Job-Wech­sel Schau­spie­ler Pa­trik ­Fich­te war lan­ge als Ole Wolff zu se­hen. Er ist der Se­rie treu ge­blie­ben, al­ler­dings hin­ter der ­Ka­me­ra. Er ist ei­ner un­se­rer Re­gis­seu­re. Kin­der Die Rol­le von Lil­ly, Toch­ter von Brit­ta und Ben, wur­de mit Zwil­lin­gen be­setzt, weil Kin­der nicht ei­nen gan­zen Dreh­tag ar­bei­ten kön­nen. Für die neue Staf­fel wird ge­ra­de ein Zwil­lings­paar für die Rol­le Kas­par ge­sucht. Kom­par­sen Rund 2.000 gibt es in der Kar­tei, sie ver­die­nen pro Tag zwi­schen 35 und 68 Eu­ro.

Das Ro­sen­ha us An zwei Au­ßen­dreh­ta­gen in der Wo­che dre­hen wir in der Nä­he von Lüneburg – häu­fig vor dem „Ro­sen­haus“. Hier wohnt im rich­ti­gen Le­ben ein freund­li­ches Ehe­paar. UN­TER­SCHIE­DE Ich bin längst nicht so ehr­gei­zig, was mei­ne Zie­le be­trifft, wie mei­ne Fi­gur Patrick. Pri­vat bin ich viel ge­las­se­ner. Betts ze­nen Die Bett­sze­nen mit JC muss­ten im­mer in der Ho­tel­sui­te oder bei ihr im Zim­mer statt­fin­den. Mir als Patrick war im Büh­nen­bild nur ei­ne Couch ver­gönnt. Pri vat e Lie­be Ich bin seit Lan­gem in ei­ner fes­ten Be­zie­hung. Wir woh­nen ­zu­sam­men in Berlin. Freund­schaft en Mit Fre­de­ric Böh­le (Rol­le: Theo Lich­ten­ha­gen) wohn­te ich Tür an Tür in Lüneburg. Das schweißt zu­sam­men. Auch im rich­ti­gen Le­ben in un­ser bei­der Hei­mat Berlin se­hen wir uns jetzt re­gel­mä­ßig. Lieb­lin gs-Kol­le­ge Das ist schwer. In der letz­ten Staf­fel wa­ren es ei­ni­ge. In der ak­tu­el­len auf je­den Fall Hen­ri­ke Fehrs. Die Treu­est en ­Koll egen Ger­ry Hung­bau­er ­ali­as Tho­mas Jan­sen und Bri­git­te An­to­ni­us, die sei­ne Mut­ter ­Jo­han­na spielt, sind tat­säch­lich seit der ers­ten Fol­ge da­bei. TV- Aus Ich war ja an­fangs nur für zehn Mo­na­te ge­bucht. Dann hat die Pro­duk­ti­on mich aber re­la­tiv früh ­ge­fragt, ob ich mir vor­stel­len könn­te, noch ein biss­chen zu blei­ben. Doch jetzt, nach 18 Mo­na­ten täg­li­cher Se­rie, ist al­les er­zählt. Zu­kunft Als Nächs­tes dre­he ich ei­nen In­ga-Lind­ström- Film. Da­für bin ich den gan­zen Sep­tem­ber in Schwe­den. Da­nach ha­be ich An­fra­gen für Film­rol­len und Thea­ter­stü­cke. Come­back Ich will nichts aus­schlie­ßen, aber ehr­lich ge­sagt glau­be ich nicht, dass ich zum „ Ro­te Ro­sen“- Set zu­rück­keh­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.