3 Putz- Sün­den – und wie Sie sie ver­mei­den

Closer - - Topratgeber -

Gu­ter Wil­le al­lein zählt nicht. Beim Säu­bern ent­schei­det auch das Wann und Wie. CLOSER räumt mit häu­fi­gen Hy­gie­ne- Feh­lern auf:

MIT­TAGS FLEIS­SIG SEIN Nicht nur pral­le Son­ne zer­stört das Putz- Er­geb­nis am Fens­ter. Be­reits bei 20 Grad und be­wölk­tem Him­mel trock­net das Was­ser zu schnell weg. Ei­ne Chan­ce auf strei­fen­frei­es Glas be­steht früh­mor­gens oder am spä­ten Nach­mit­tag. Dann er­zie­len Sie die bes­ten Er­geb­nis­se.

ZU VIEL REINIGER Groß­zü­gig do­sier­te Putz­mit­tel sor­gen für fri­schen Duft, wir­ken aber als Schmutz­ma­gnet. Mit je­dem Wi­schen tra­gen wir ei­ne Schicht auf den Bo­den auf. Das gibt kleb­ri­ge Schlie­ren. Lau­war­mes Was­ser reicht aus, Reiniger braucht man nur ab und zu bei star­ken Ver­schmut­zun­gen.

WC-DE­CKEL NICHT SCHLIES­SEN Beim Spü­len wer­den win­zi­ge Was­ser­trop­fen im Bad um­her­ge­wir­belt. Mit ih­nen brei­ten sich auch Kei­me im Raum aus. Dar­um soll­te erst der De­ckel ge­schlos­sen wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.