Ge­or­gi­na Bü­lo­wi­us

Muss sie jetzt in den Knast?

Closer - - Contents - Re­bec­ca Schind­ler

Jetzt wird es eng für Ge­or­gi­na Bü­lo­wi­us (27). Weil das It- Girl auf zahl­rei­che Mahn­be­schei­de nicht re­agiert hat, droht ihm jetzt die Voll­stre­ckung – im schlimms­ten Fall so­gar ei­ne Ge­fäng­nis­stra­fe!

Der Grund da­für ist ein an­geb­li­cher Dieb­stahl: Es geht um ein iPad und zwei Uh­ren (Mar­ke Ome­ga und Ro­lex) im Wert von ins­ge­samt 14.337,88 Eu­ro, die ­Ge­or­gi­na An­fang Mai aus der Ber­li­ner Woh­nung ih­res Ex-Freunds Tho­mas S.* ent­wen­det ha­ben soll.

Rück­blick: Ken­nen­ge­lernt ha­ben sich das ItGirl und der 41- jäh­ri­ge Ge­schäfts­mann über das Flirt­por­tal mysu­gar­d­ad­dy.eu (CLOSER be­rich­te­te). Ei­ni­ge Mo­na­te wa­ren sie ein Paar, fuh­ren ge­mein­sam in den Ur­laub, fei­er­ten ih­ren Ge­burts­tag im Ber­li­ner In- Re­stau­rant „Grill Roy­al“.

Bis die Be­zie­hung zu brö­ckeln an­fing und der Rot­schopf plötz­lich die Flucht er­griff – laut An­kla­ge samt Ei­gen­tum sei­nes Gön­ners. „ Sie brauch­te wohl Geld, um ih­ren an­schlie­ßen­den Auf­ent­halt auf Mallor­ca zu fi­nan­zie­ren“, ver­mu­tet der Un­ter­neh­mer. Als die­ser sei­ne da­ma­li­ge Freun­din auf den mut­maß­li­chen Dieb­stahl sei­nes Be­sit­zes an­spricht, leug­net Ge­or­gi­na die Tat. Doch für Tho­mas S. steht fest, dass nur sie für den Klau in­fra­ge kommt – und er zeigt sie an! „ Ich ­ha­be Straf­an­zei­ge er­stat­tet so­wie den Scha­den zi­vil­recht­lich mit­hil­fe ei­nes Mahn­ver­fah­rens gel­tend ­ge­macht“, er­klärt er im CLOSER- Ge­spräch.

Der Mahn­be­scheid wur­de laut Aus­sa­gen des Ber­li­ners an Ge­or­gi­nas Mel­deadres­se in Hei­del­berg zu­ge­stellt. Dar­auf­hin hät­te sie ei­nen Ein­spruch ein­le­gen kön­nen – dann wä­re es zu ei­nem strei­ti­gen Ver­fah­ren vor dem Zi­vil­ge- richt ge­kom­men. Die zwei­te Mög­lich­keit wä­re ge­we­sen, den Scha­den in Hö­he von über 14.000 Eu­ro zu­rück­zu­zah­len. „Ge­or­gi­na hat sich da­für ent­schie­den, nichts zu tun. Dar­um hat sie nach Ablauf der Zwei­wo­chen­frist ei­nen Voll­stre­ckungs­be­scheid be­kom­men“, so der 41-Jäh­ri­ge wei­ter. Da die Hei­del­ber­ge­rin auch dar­auf­hin kei­nen Ein­spruch er­ho­ben hat, ist der Voll­stre­ckungs­be­scheid nun rechts­kräf­tig – und Ge­or­gi­na muss die rund 14.000 Eu­ro zah­len (sie­he Ab­bil­dung oben).

Doch was be­deu­tet das ge­nau für die 27- Jäh­ri­ge? „ Ich ha­be jetzt beim Amts­ge­richt Hei­del­berg ei­nen Ge­richts­voll­zie­her be­auf­tragt, der von Ge­or­gi­na ei­ne ei­des­statt­li­che Ver­si­che­rung über ih­re Ver­mö­gens­ver­hält­nis­se ein­ho­len soll. Soll­te Ge­or­gi­na die­se nicht ab­ge- ben, kann der Ge­richts­voll­zie­her in ih­rer Woh­nung pfän­den, was zu pfän­den ist – und dar­über hin­aus dro­hen ihr bis zu sechs Mo­na­te Beu­ge­haft“, so der ExF­reund des Par­ty- Girls.

Und was sagt Ge­or­gi­na da­zu? Die „ Dschun­gel­camp“Teil­neh­me­rin ist im Aus­land und war für ein State­ment nicht zu er­rei­chen.

Für Ge­or­gi­na ist es aber nicht das ers­te Mal, dass sie we­gen des Gel­des mit dem Ge­setz in Kon­flikt ge­rät: Be­reits vor knapp zwei Jah­ren wur­de ein In­sol­venz­ver­fah­ren we­gen Zah­lungs­un­fä­hig­keit ge­gen den Rot­schopf ein­ge­lei­tet. Da­mals ging es um nicht ge­zahl­te Steu­ern in Hö­he von 30.000 Eu­ro.

Wer im ak­tu­el­len Fall nun recht hat, wis­sen wohl nur die bei­den. Bleibt nur zu hof­fen, dass sie sich ei­ni­gen, be­vor die Beu­ge­haft in Kraft tritt – und Ge­or­gi­na im schlimms­ten Fall für bis zu sechs Mo­na­te hin­ter schwe­di­schen Gar­di­nen sitzt.

„Ihr dro­hen bis zu sechs Mo­na­te Beu­ge­haft!“ Tho­mas S.*

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.