& Him­mel Wol­ken

ColorFoto - - NEWS -

Schö­nes Wetter sei eher lang­wei­lig, mein­te ein­mal ein be­kann­ter TVMe­teo­ro­lo­ge. Schon eher las­se ein or­dent­li­ches Sturm­tief das Herz des Wet­ter­froschs hö­her­schla­gen. Ähn­lich se­hen das vie­le Fo­to­gra­fen, denn blau­er Him­mel ist zwar ide­al für den Ba­de­ur­laub mit Bräu­nungs­ga­ran­tie, aber nur ein klei­ner Teil der Mo­tiv­viel­falt über un­se­ren Köp­fen. Vom hoch­ge­türm­ten Wol­ken­ge­bir­ge bis zur zar­tes­ten Schlei­er­wol­ke ist es le­dig­lich ei­ne Fra­ge des Mo­ments und der rich­ti­gen Licht­stim­mung, ob dar­aus ein reiz­vol­les oder gar spek­ta­ku­lä­res Mo­tiv wird. Die Far­be ei­ner Wol­ke hängt zum ei­nen von der Wel­len­län­ge des Lichts ab, zum an­de­ren von der Hö­he der Wol­ken so­wie de­ren Ent­fer­nung zum Be­trach­ter und zur Son­ne. Nä­hert sich die Son­ne dem Ho­ri­zont, ver­än­dert sich die Far­be mit­tel­ho­her Wol­ken meist über gelb und oran­ge nach rot, wo­bei ho­he Wol­ken im­mer noch weiß aus­se­hen kön­nen. Zu­dem wird die Wol­ken­far­be durch das Him­mels­blau be­ein­flusst, das durch die Streu­ung kurz­wel­li­ger Licht­an­tei­le an Luft­mo­le­kü­len ent­steht. Das Fo­to­gra­fie­ren von Him­mel und Wol­ken geht mit ei­ner be­stän­di­gen Stand­ort­su­che ein­her: Es ist ein Un­ter­schied, ob man nur ei­nen Him­mels­aus­schnitt oder den Him­mel als Teil der Land­schaft ab­bil­den möch­te. So ge­se­hen, gibt es auch kei­ne idea­le Brenn­wei­te für Wol­ken­bil­der: Soll der Vor­der­grund ei­ne Rol­le spie­len, ist ein Weit­win­kel­ob­jek­tiv das Mit­tel der Wahl, wäh­rend län­ge­re Brenn­wei­ten bis 135mm – sel­te­ner bis 200mm und noch sel­te­ner dar­über – das Iso­lie­ren von Wol­ken­ge­bil­den er­mög­li­chen.

Meer & Wol­ken Am Meer, wie hier auf Sylt, sieht man im­mer wie­der spek­ta­ku­lä­re Wol­ken­stim­mun­gen. Hier ver­deckt die tief­hän­gen­de un­te­re Wol­ke die Son­ne, die obe­ren auf­fä­chern­den Wol­ken wer­den so­mit in­di­rekt be­leuch­tet. Zwei klei­ne Wol­ken­lü­cken tup­fen Licht­re­fle­xe aufs Was­ser.

So­ny A7R II | 16 mm | ISO 100 | f/11 | 1/125 s

Sieg­fried Lay­da, Fo­to­graf

KOM­MEN­TAR Na­he­zu je­des Land­schafts­bild be­sitzt auch ei­nen aus­ge­präg­ten Him­mel­s­an­teil – Grund ge­nug, den Him­mel be­reits bei der Auf­nah­me sei­ner Be­deu­tung ent­spre­chend zu be­rück­sich­ti­gen. Ho­he Kon­tras­te be­rei­ten in die­sem Be­reich oft Pro­ble­me: Die Wol­ken soll­ten z.B. in den Lich­tern im­mer aus­rei­chend Zeich­nung auf­wei­sen. Auch im di­gi­ta­len Zeit­al­ter leis­ten in schwie­ri­gen Fäl­len Auf­nah­me­fil­ter (Pol- und ND- bzw. ND-Ver­laufs­fil­ter) wert­vol­le Di­ens­te und er­leich­tern die Nach­be­ar­bei­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.