Be­son­der­hei­ten des Lichts

ColorFoto - - Bestenliste - Ma­xi­mi­li­an Wein­zierl

Je klei­ner die Licht­quel­le ist, die ei­nen Ge­gen­stand di­rekt an­strahlt (punkt­för­mi­ges Licht), des­to kon­trast­rei­cher ist die Ab­bil­dung. Gibt es nur die­se ei­ne Licht­quel­le, dann ent­ste­hen ex­tre­me Kon­tras­te mit har­ten Schlag­schat­ten, die fast kei­ne De­tails mehr auf­wei­sen, und die Schat­ten­kon­tur ist zu­dem ex­akt be­grenzt. Bei glän­zen­den Mo­ti­ven ent­ste­hen dort, wo sich die Licht­quel­le di­rekt spie­gelt, klei­ne star­ke Spitz­lich­ter oh­ne jeg­li­che Zeich­nung. Gibt es im Mo­tiv grö­ße­re re­flek­tie­ren­de Re­gio­nen, ist beim Fo­to­gra­fie­ren dar­auf zu ach­ten, dass die­se nicht gänz­lich an Zeich­nung ver­lie­ren und „aus­fres­sen“. Das Auf­ma­cher­bild wur­de bei seit­li­chem Son­nen­schein am frü­hen Morgen fo­to­gra­fiert. Trotz ih­rer tat­säch­li­chen Grö­ße wirkt die Son­ne auf­grund des rie­si­gen Ab­stands als Punkt­leuch­te. Zum Ver­gleich: Das klei­ne Bild un­ten zeigt das glei­che Mo­tiv bei be­deck­tem Him­mel, der ei­ne rie­si­ge Flä­chen­leuch­te dar­stellt. Mit har­tem Licht lässt sich bei ge­eig­ne­ten Mo­ti­ven die Bild­aus­sa­ge un­ter­strei­chen. Die Far­ben im Bild wer­den zu­dem hoch ge­sät­tigt wie­der­ge­ge­ben und wei­sen ei­ne enor­me Bril­lanz auf. Por­träts im har­ten Son­nen­licht ge­lin­gen da­ge­gen sel­ten, schon gar nicht, wenn die Son­ne von oben strahlt und lan­ge Na­sen­schat­ten und tie­fe, dunk­le Au­gen­höh­len ver­ur­sacht. Hier hilft die Schat­ten­auf­hel­lung mit do­sier­tem Blitz­licht oder so­ge­nann­ten Auf­hel­lern, das sind wei­ße Flä­chen, die das Punkt­licht zu­rück­streu­en und die Schat­ten da­mit auf­hel­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.