Ora­cle tritt aus dem Bitkom aus

Computerwoche - - Inhalt -

The­men wie Cloud und Sa­fe Har­bor trei­ben ei­nen Keil in die Rei­hen des Bitkom. Ist der Bitkom ein Bran­chen­ver­band, oder be­treibt er Stand­ort­po­li­tik?

Das Jahr 2016 hat für den Bun­des­ver­band In­for­ma­ti­ons­wirt­schaft, Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­on und neue Me­di­en e.V. (Bitkom) mit ei­nem Pau­ken­schlag be­gon­nen. Ora­cle, das welt­weit zweit­größ­te Soft­ware­haus nach Mi­cro­soft, hat dem Verband nach An­ga­ben sei­nes Deutsch­land-Ge­schäfts­füh­rers Frank Ober­mei­er den Rü­cken ge­kehrt.

Über die ge­nau­en Hin­ter­grün­de woll­te sich der hie­si­ge Ora­cle-Chef nicht wei­ter äu­ßern. Er ließ je­doch durch­bli­cken, dass sich der Da­ten­bank­rie­se als Welt­kon­zern mit ame­ri­ka­ni­schen Wur­zeln vom deut­schen Bran­chen­ver­band zu­letzt nicht mehr hin­rei­chend ver­tre­ten fühl­te. Beim Bitkom gibt man sich ge­las­sen. Im ver­gan­ge­nen Jahr sei­en per Sal­do 96 Mit­glie­der ge­won­nen wor­den, dar­un­ter Ama­zon Web Ser­vices, Bea­rin­gpo­int, Becht­le und Uber. Es sei nicht un­ge­wöhn­lich, dass auch Mit­glie­der gin­gen; der Bitkom be­mü­he sich stets, sie wie­der zu­rück­zu­ge­win­nen.

Un­be­stä­tig­ten Ge­rüch­ten zu­fol­ge könn­te der Aus­ritt Ora­cles mit dem ge­gen­wär­tig har­ten Rin­gen der welt­wei­ten ITK-Play­er um Clou­dMarkt­an­tei­le zu tun ha­ben. In Eu­ro­pa und ins­be­son­de­re Deutsch­land ist die Cloud spä­tes­tens seit den Spio­na­ge­ent­hül­lun­gen von Ed­ward Snow­den ein po­li­ti­sches The­ma – und das hat sich noch ver­stärkt, nach­dem der Eu­ro­päi- sche Ge­richts­hof im Ok­to­ber 2015 das Sa­fe-Har­bor-Ver­fah­ren kipp­te. US-An­bie­ter su­chen nun nach krea­ti­ven Lö­sun­gen. So kün­dig­te Mi­cro­soft im No­vem­ber 2015 an, sei­ne Cloud-Lö­sun­gen ab Mit­te 2016 aus Re­chen­zen­tren der als „Da­ten­treu­hän­de­rin“be­auf­trag­ten T-Sys­tems an­zu­bie­ten. Auch Sa­les­force of­fe­riert sei­ne CRM-Pro­duk­te aus der T-Sys­tems-Cloud.

Für den Bitkom wird es schwie­ri­ger, die di­ver­gie­ren­den In­ter­es­sen der deut­schen und ame­ri­ka­ni­schen An­bie­ter glei­cher­ma­ßen zu ver­tre­ten – zu­mal Letz­te­re auf­grund der eu­ro­päi­schen Recht­spre­chung und der strik­ten Ge­set­zes­la­ge im ei­ge­nen Land teil­wei­se dünn­häu­ti­ger ge­wor­den sind.

Ora­cle-Ge­schäfts­füh­rer Frank Ober­mei­er hat mit dem Un­ter­neh­men den Bitkom ver­las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.