Drei Mil­li­ar­den Dol­lar: Ama­zon in­ves­tiert in den Aus­bau sei­nes in­di­schen On­line-Markt­plat­zes

Computerwoche - - Markt -

Wir se­hen ein ge­wal­ti­ges Po­ten­zi­al in der in­di­schen Wirt­schaft“, sag­te Ama­zon-CEO Jeff Be­zos an­läss­lich ei­nes Tref­fens mit dem in­di­schen Pre­mier­mi­nis­ter Na­ren­dra Mo­di. Der welt­größ­te On­line-Händ­ler kün­dig­te an, wei­te­re drei Mil­li­ar­den Dol­lar in den Aus­bau sei­nes Ge­schäfts auf dem Sub­kon­ti­nent zu in­ves­tie­ren. Be­reits 2014 hat­te der USKon­zern In­ves­ti­tio­nen von zwei Mil­li­ar­den Dol­lar in In­di­en an­ge­kün­digt. Be­zos zu­fol­ge hat Ama­zon be­reits et­wa 45.000 Ar­beits­plät­ze in In­di­en ge­schaf­fen.

Die In­ves­ti­tio­nen könn­ten sich aus­zah­len. Ei­ner Stu­die von Goog­le und A.T. Ke­ar­ney zu­fol­ge wird der On­line-Han­del in In­di­en im Jahr 2020 be­reits ein Vier­tel des ge­sam­ten of­fi­zi­el­len Han­dels­ge­schäfts aus­ma­chen und dann ein Vo­lu­men von et­wa 60 Mil­li­ar­den Dol­lar er­rei­chen. Um sich sei­nen An­teil an die­sem Ku­chen zu si­chern, geht es für Ama­zon dar­um, sei­ne Platt­form in In­di­en aus­zu­bau­en. Der US-Kon­zern agiert we­gen der in­di­schen Ge­set­ze, die dar­auf aus­ge­rich­tet sind, die ein­hei­mi­schen Un­ter­neh­men zu schüt­zen und zu pro­te­gie­ren, nicht als di­rek­ter Händ­ler, son­dern viel­mehr als Platt­form und Markt­platz für an­de­re Han­dels­un­ter­neh­men. Der­zeit ver­kau­fen Ama­zon-An­ga­ben zu­fol­ge et­wa 85.000 Händ­ler un­ge­fähr 55 Mil­lio­nen Pro­duk­te über den vor drei Jah­ren er­öff­ne­ten Markt­platz. Um die Zahl wei­ter zu er­hö­hen, hat Ama­zon ver­schie­de­ne Pro­gram­me ge­star­tet. Im Rah­men von Ama­zon Chai Cart dreht ei­ne Flot­te von Ama­zon-Drei­rä­dern ih­re Run­den in den Ge­schäfts­vier­teln in­di­scher Städ­te, ver­teilt Tee und Er­fri­schungs­ge­trän­ke und er­klärt den Händ­lern, wie sie ihr Ge­schäft auch on­line vor­an­trei­ben könn­ten. Das Team ha­be be­reits über 15.000 Ki­lo­me­ter in 31 Städ­ten zu­rück­ge­legt, be­rich­te­te kürz­lich Be­zos, und da­bei 37.200 Tas­sen Tee aus­ge­ge­ben und mit mehr als 10.000 Händ­lern ge­spro­chen. Mit dem Pro­gramm Ama­zon Tat­kal will es das Un­ter­neh­men deut­lich ver­ein­fa­chen, ei­nen On­line-Auf­tritt auf­zu­set­zen. Das soll künf­tig nicht mehr als ei­ne St­un­de in An­spruch neh­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.