Dell prä­sen­tiert neue Zwei-in-eins-Note­books – vom 17-Zöl­ler bis zum kom­pak­ten 11-Zoll-Rech­ner

Computerwoche - - Technik -

Auf der Com­pu­ter­mes­se Com­putex in Tai­wan An­fang Ju­ni hat Dell ei­ne Rei­he neu­er Zwei-in-ein­sNote­books mit Win­dows 10 vor­ge­stellt. Das Flagg­schiff „In­spi­ron 17 7000“ist nach An­ga­ben des Her­stel­lers das der­zeit größ­te am Markt ver­füg­ba­re Ge­rät die­ser Klas­se. Zwei-in-eins-Rech­ner las­sen sich klas­sisch über die Tas­ta­tur wie ein her­kömm­li­ches Note­book ver­wen­den. Klappt man das Touch­fä­hi­ge Dis­play auf die Rück­sei­te um, kön­nen An­wen­der das Ge­rät wie ein Ta­blet nut­zen.

Im In­spi­ron 17 7000 ar­bei­ten Pro­zes­so­ren vom Typ In­tel Co­re i7 6500U mit bis zu 3,1 Gi­ga­hertz Takt­fre­quenz, die von 16 GB Ar­beits­spei­cher un­ter­stützt wer­den. Als Fest­spei­cher kön­nen die Kun­den zwi­schen ei­ner 512 GB gro­ßen SSD oder ei­ner SSD mit 12 GB wäh­len, die um ei­ne 1 TB gro­ße Fest­plat­te er­gänzt wird. Um die Gra­fik küm­mert sich ei­ne Nvi­dia Ge­force 940MX mit 2 GB Vi­deo­spei­cher. Das 17,3 Zoll gro­ße IPS-Touch-Dis­play löst die An­zei­ge mit 1920 mal 1080 Pi­xel auf. An Schnitt­stel­len gibt es je ei­nen HDMI-, USB-C-, USB-2.0- und USB-3.0-An­schluss, ei­nen SD-Kar­ten­le­ser so­wie ein 11ac-WLAN- und ein Blue­tooth4.0-Mo­dul. Ei­ne Front­ka­me­ra mit In­fra­ro­t­un­ter­stüt­zung er­laubt die An­mel­dung über Win­dows Hel­lo. Der 17-Zöl­ler ist ab 1179 Eu­ro er­hält­lich. Au­ßer­dem soll es aus der 7000er-Se­rie auch 13- und 15-Zol­lMo­del­le ge­ben. Dar­über hin­aus hat Dell neue Rech­ner der Se­ri­en „In­spi­ron 13 5000“und In­spi­ron „15 5000“ge­zeigt. Die Rech­ner sind wahl­wei­se mit den In­tel-CPUs i3, i5 oder i7 be­stückt. Der Ar­beits­spei­cher fasst 4, 8 oder 16 GB. An Fest­spei­chern ste­hen ver­schie­de­ne SSD­be­zie­hungs­wei­se klas­si­sche Fest­plat­ten­op­tio­nen zur Wahl. Wäh­rend bei der 13er-Se­rie Dis­plays mit 13,3 Zoll ver­baut sind, ar­bei­ten die e 15er-Mo­del­le mit 15,6Zoll-Dis­plays. ys. Diee Die Prei­se be­gin­nen bei 600 Eu­ro.o. Da Das s kleins­te Mo­dell ist der „In­spi­ron pi­ron 11 3000“mit ei­nem 11,6 Zoll gro­ßen oßen Touch-T Touch-Dis­play Dis­play (1366 mal 768 68 Pix Pi­xel). xel). Ob und wann das 250 Eu­ro ro teu teu­re ure Ge­rät hier­zu­lan­de ver­füg­barg­bar sein wird, steht noch nicht fest.

Das wohl größ­te Con­ver­ti­ble der Welt: Dells Zwei-in-Eins-Rech­ner In­spi­ron 17 7000 im 17-Zoll-For­mat lässt sich als Note­book und als Ta­blet nut­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.