Kei­ne Frau­en­quo­te

Computerwoche - - Job & Karriere -

Zu­rück­hal­tend äu­ßert sich NTTDa­ta-Ma­na­ge­rin Il­ka Frie­se zum Thema Quo­te. Ihr sei be­kannt, dass ei­ni­ge Un­ter­neh­men ih­ren Füh­rungs­kräf­ten vor­schrei­ben, den An­teil weib­li­cher Ar­beits­kräf­te zu er­hö­hen. Das brin­ge Un­ter­neh­men aber nicht wei­ter. Letzt­end­lich sei al­lein die Qua­li­tät der beim Kun­den ab­ge­lie­fer­ten Ar­beit der Maß­stab. Da­für brau­che man die rich­ti­gen Skills – un­ab­hän­gig vom Ge­schlecht. Ein Punkt dürf­te die weib­li­chen Be­schäf­tig­ten aber den­noch freu­en: Als obers­te Fi­nanz­frau ach­tet Frie­se ge­nau auf die Be­zah­lung der Mit­ar­bei­ter. Ge­halts­un­ter­schie­de von über 20 Pro­zent zwi­schen Män­nern und Frau­en, wie sie im Markt durch­aus vor­kom­men, sei­en bei ihr un­denk­bar: „Ich bin ei­ne Ge­rech­tig­keits­fa­na­ti­ke­rin.“

Il­ka Frie­se (Fo­to links) und An­ne Bud­de sind die star­ken Frau­en in der Ge­schäfts­füh­rung von NTT Da­ta.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.