SAPs Soft­ware­ge­schäf­te lau­fen auf Hoch­tou­ren – doch in der Cloud schrump­fen die Brut­to­mar­gen

Computerwoche - - Markt -

Eu­ro­pas größ­ter Soft­ware­kon­zern SAP konn­te für das zwei­te Quar­tal 2016 trotz al­ler Tur­bu­len­zen rund um das Br­ex­it-Vo­tum ei­ne gu­te Bi­lanz prä­sen­tie­ren. Der EU-Aus­stieg der Briten ha­be kei­nen Ef­fekt auf die Ge­schäf­te ge­habt, ver­si­cher­te SAP-Chef Bill McDer­mott. Im ab­ge­lau­fe­nen Be­richts­zeit­raum leg­te der Um­satz im Ver­gleich zum Vor­jah­res­quar­tal um fünf Pro­zent auf 5,24 Mil­li­ar­den Eu­ro zu. Das Be­triebs­er­geb­nis stieg von 701 Mil­lio­nen Eu­ro auf fast 1,27 Mil­li­ar­den Eu­ro, und un­ter dem Strich stand ein Ge­winn von 813 Mil­lio­nen Eu­ro nach ei­nem Plus von 469 Mil­lio­nen Eu­ro ein Jahr zu­vor. Im Vor­jahr hat­te ein Ab­fin­dungs­pro­gramm auf den Ge­winn ge­drückt. „Wir ha­ben Wort ge­hal­ten und ein star­kes zwei­tes Quar­tal vor­ge­legt“, sag­te SAPs Fi­nanz­chef Lu­ca Mu­cic. Er sprach von au­ßer­or­dent­li­chen Er­fol­gen in al­len Ge­schäfts­be­rei­chen und be­ton­te, SAP ha­be die Kon­kur­renz im Um­satz- und Er­geb­nis­wachs­tum über­trof­fen.

Star­ke Subskrip­ti­ons­er­lö­se

Hoff­nungs­trä­ger der Wall­dor­fer ist vor al­lem das Cloud-Ge­schäft. So leg­te denn auch der Pos­ten Clou­dSubskrip­ti­ons- und -Sup­port-Er­lö­se im Ver­gleich zum Vor­jahr um 30 Pro­zent auf 720 Mil­lio­nen Eu­ro zu. Al­ler­dings ver­lang­sam­te sich da­mit das Wachs­tum im Cloud-Ge- schäft. Im Vor­jah­res­quar­tal stand hier noch ein Plus von 129 Pro­zent. Für das Ge­samt­jahr rech­nen die SAP-Ver­ant­wort­li­chen mit Clou­dEr­lö­sen von 2,95 bis 3,05 Mil­li­ar­den Eu­ro. Den Lö­wen­an­teil des SAP-Ge­schäfts macht in­des nach wie vor der Sup­port aus. Die­ser Pos­ten wuchs im Quar­tals­ver­gleich um drei Pro­zent auf knapp 2,6 Mil­li­ar­den Eu­ro. Die Li­zenz­ein­nah­men leg­ten um sechs Pro­zent auf gut ei­ne Mil­li­ar­de Eu­ro zu. Mit dem Cloud-Wan­del wird sich SAP al­ler­dings mit ge­rin­ge­ren Brut­to­mar­gen be­gnü­gen müs­sen. Im Cloud-Ge­schäft lag die Ge­winn­span­ne zu­letzt bei 57 Pro­zent, das klas­si­sche Soft­ware- und Sup­por­tGe­schäft kam auf 86,1 Pro­zent.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.