Dar­auf soll­ten Sie ach­ten

Computerwoche - - Technik -

Acht Tipps für das Iden­ti­ty- and Ac­cess-Ma­nage­ment:

1. Ge­mein­sam Zie­le de­fi­nie­ren

Nur so las­sen sich spä­te­re An­pas­sun­gen mit ent­spre­chen­dem Auf­wand ver­mei­den.

auf­räu­men Je­des Pro­jekt be­ginnt mit der Kon­so­li­die­rung der User-IDs.

2. Am An­fang 3. Um­set­zung in Pha­sen

Zu­erst wer­den nur die wich­tigs­ten Ziel­sys­te­me an­ge­bun­den, die User nut­zen Stan­dard­funk­tio­nen.

4. HR-Sys­tem an­schlie­ßen

Zu­erst HR- und IAM-Sys­tem ver­bin­den, um durch Au­to­ma­ti­sie­rung Feh­ler in der Be­rech­ti­gungs­struk­tur aus­zu­schlie­ßen.

5. We­nig Cust­o­mi­zing

Im Stan­dard sind die meis­ten IAM-Pro­ble­me be­reits aus­rei­chend ge­löst.

6. Rol­len im­ple­men­tie­ren

Zu­griffs­rech­te in Rol­len zu bün­deln, ist die Grund­la­ge für die Au­to­ma­ti­sie­rung der Rech­te­ver­ga­be.

7. Rol­len­ver­ant­wort­li­che nen­nen

„Ow­ner“müs­sen Rol­len re­gel­mä­ßig prü­fen und Ve­rän­de­run­gen kom­mu­ni­zie­ren.

8. Ge­misch­te Teams

IAM ist ei­ne Auf­ga­be für IT und Bu­si­ness. Pro­jekt­teams soll­ten aus bei­den Be­rei­chen zu­sam­men­ge­setzt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.