Ser­ver Mi­gra­ti­on Ser­vice – AWS will Cloud-Um­zug ver­ein­fa­chen

Computerwoche - - Technik -

Ama­zon Web Ser­vices (AWS) hat mit dem „Ser­ver Mi­gra­ti­on Ser­vice“ein Werk­zeug vor­ge­stellt, mit dem An­wen­der­un­ter­neh­men ih­re Le­ga­cy-Ap­pli­ka­tio­nen in die Ama­zon-Cloud ver­la­gern kön­nen, so der An­bie­ter. Mit Hil­fe ei­nes spe­zi­el­len Con­nec­tors las­sen sich vir­tua­li­sier­te Ser­ver-In­fra­struk­tu­ren in den Re­chen­zen­tren der An­wen­der ana­ly­sie­ren und dar­über hin­aus al­le re­le­van­ten In­for­ma­tio­nen über die ver­wen­de­ten In­stan­zen sam­meln. Über die „AWS Ma­nage­ment Con­so­le“er­hal­ten die IT-Ver­ant­wort­li­chen in ei­nem nächs­ten Schritt den kom­plet­ten Über­blick über das In­ven­tar an vir­tua­li­sier­ten Ser­vern in­ner­halb ih­rer In­fra­struk­tur. Die Ma­nage­ment-Kon­so­le er­laubt AWS zu­fol­ge den Ad­mi­nis­tra­to­ren, die In­hal­te ih­rer on Pre­mi­se be­trie­be­nen Vir­tu­al Ma­chi­nes (VMs) zu re­pli­zie­ren und als „Ama­zon Ma­chi­ne Image“im „AWS Elas­tic Block Sto­re“(EBS) ab­zu­le­gen. Die­se Re­pro­duk­ti­on kann im lau­fen­den Be­trieb er­fol­gen. Zu­dem las­sen sich die On-Pre­mi­se- und Cloud-In­stan­zen der VMs lau­fend syn­chro­ni­sie­ren, wo­bei nur die Ve­rän­de­run­gen über­tra­gen wer­den. Da­durch lässt sich der Be­darf an Netz­band­brei­te ge­ring hal­ten.

Der Ser­ver Mi­gra­ti­on Ser­vice ist ab so­fort ver­füg­bar, zu­nächst al­ler­dings nur in den AWS-Re­gio­nen Nord-Vir­gi­nia, Ir­land und Syd­ney. Für das Werk­zeug selbst müs­sen die An­wen­der nichts zah­len. Ge­büh­ren er­hebt AWS für die in der Cloud be­nö­tig­ten In­fra­struk­tur­res­sour­cen, al­so den S3 Sto­r­a­ge, der für die Re­pli­zie­rung ge­braucht wird, so­wie die Snap­shots in den Elas­tic Block Sto­re.

Ama­zon macht mit sei­ner Clou­dSpar­te aus­ge­zeich­ne­te Ge­schäf­te. Im ge­ra­de ab­ge­lau­fe­nen drit­ten Quar­tal ver­buch­te AWS ei­nen Um­satz von 3,2 Mil­li­ar­den Dol­lar, ein Plus von 55 Pro­zent ge­gen­über dem Vor­jah­res­quar­tal. Ins­ge­samt peilt Ama­zon-Chef Jeff Be­zos für das Ge­samt­jahr 2016 ei­nen Clou­dUm­satz in Hö­he von zehn Mil­li­ar­den Dol­lar an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.