Pro­blem Son­der­diens­te

Computerwoche - - Technik -

Häu­fig wer­den ge­gen ei­ne All-IPUm­stel­lung die so­ge­nann­ten Son­der­diens­te ins Feld ge­führt. Die­ses Pro­blem exis­tiert in den Au­gen der Te­le­kom aber nicht mehr, da es ent­spre­chen­de Lö­sun­gen am Markt ge­be. Un­ter Son­der­diens­ten sind im Te­le­kom-Jar­gon et­wa Auf­zug­not­ruf, Brand­mel­der, EC-Cash-Ter­mi­nals, Haus­not­ruf, Zäh­ler­fern­aus­le­se etc. zu ver­ste­hen. Laut Te­le­kom lau­fen neue­re Lö­sun­gen be­reits seit Län­ge­rem pro­blem­los mit IP. Al­ler­dings gilt es ei­nen Fall­strick zu be­ach­ten: Nicht al­le IP-Lö­sun­gen eig­nen sich wirk­lich, wenn die Lö­sung (et­wa Auf­zug­not­ruf) auch noch im Fall ei­ner Strom­un­ter­bre­chung funk­tio­nie­ren muss. In die­sem Fall müss­te näm­lich der wei­te­re Be­trieb al­ler ak­ti­ven LAN-Kom­po­nen­ten per USV si­cher­ge­stellt wer­den. Das wä­re meis­tens teu­er. Ein Aus­weg wä­re die Be­stel­lung ei­nes Stan­dard­an­schlus­ses oh­ne In­ter­net (Sprach­an­schluss auf Ba­sis von MSAN-POTS) bei der Te­le­kom. Bei die­ser Lö­sung wird in den Ka­bel­ver­zwei­gern aus All-IP wie­der ein klas­si­sches Te­le­fon­signal ge­ne­riert, um Son­der­diens­te zu er­mög­li­chen oder klas­si­sche Te­le­fon­an­schlüs­se mit nur ei­nem Te­le­fon zu ver­sor­gen. Ei­ne an­de­re Al­ter­na­ti­ve ist ei­ne Um­stel­lung der Son­der­diens­te auf Mo­bil­funk­tech­no­lo­gi­en wie GPRS, UMTS oder LTE.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.