Über­nah­men des Jah­res

Computerwoche - - Jahresrückblick -

Es war der De­al des Jah­res: Lin­ke­dIn Ora­cle Yahoo Sa­les­force, IBM Cis­co Har­man,

Die­bold AT&T

De­man­dwa­re Sy­man­tec Mi­cro­chip Re­ne­sas In­ter­sil. Ti­me War­ner NXP Bro­ca­de Jas­per Tech­no­lo­gies Win­cor Nix­dorf Mi­cro­soft

Im Ju­ni gab be­kannt, das Bu­si­ness-Netz­werk für 26,2 Mil­li­ar­den Dol­lar über­neh­men zu wol­len. Es ist der teu­ers­te Zu­kauf in der Fir­men­ge­schich­te von Mi­cro­soft. Da­mit er­hält der Kon­zern Zu­griff auf ein Netz­werk mit welt­weit über 430 Mil­lio­nen Mit­glie­dern. Ei­nen Mil­li­ar­den-Coup lan­de­te auch Der ja­pa­ni­sche Tel­ko-Kon­zern schluck­te den bri­ti­schen Chip­de­si­gner für 28,7 Mil­li­ar­den Dol­lar. Im Ver­gleich zu ei­nem an­de­ren Me­ga-De­al er­schei­nen die­se bei­den Über­nah­men al­ler­dings als Pea­nuts. Im Herbst kün­dig­te der US-ame­ri­ka­ni­sche Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­bie­ter an, kau­fen zu wol­len – für sa­ge und schrei­be 85,4 Mil­li­ar­den Dol­lar. In­klu­si­ve der Über­nah­me von Ver­bind­lich­kei­ten er­reicht der De­al ein Vo­lu­men von 108,7 Mil­li­ar­den Dol­lar.

for­ciert sei­nen Cloud-Schwenk. Der US-ame­ri­ka­ni­sche Da­ten­bank­spe­zia­list ließ sich den Kauf des Cloud-Pio­niers 9,3 Mil­li­ar­den Dol­lar kos­ten. Das Bie­ter­ren­nen um Yahoo ent­schied für sich. Das US-ame­ri­ka­ni­sche Tel­ko-Un­ter­neh­men er­klär­te sich be­reit, 4,8 Mil­li­ar­den Dol­lar für das In­ter­net-Ur­ge­stein auf den Tisch zu le­gen. Nach dem mas­si­ven Da­ten­ab­griff durch Ha­cker bei hieß es je­doch, man wol­le den Kauf­preis noch ein­mal nach­ver­han­deln.

das an­geb­lich auch an Lin­ke­dIn in­ter­es­siert war, kauf­te für 2,8 Mil­li­ar­den Dol­lar den von Ste­phan Scham­bach ge­grün­de­ten Di­gi­tal-Com­mer­ce-Spe­zia­lis­ten – es war der größ­te Zu­kauf der Fir­men­ge­schich­te.

griff in die­sem Jahr für Über­nah­men tief in sei­nen Geld­beu­tel. Im Som­mer wur­de der Web-Si­cher­heits­spe­zia­list für 4,65 Mil­li­ar­den Dol­lar über­nom­men. Blue-Coat-CEO Greg Clark wur­de Chef von Sy­man­tec. Im No­vem­ber kün­dig­te der Se­cu­ri­ty-An­bie­ter an, ei­nen Spe­zia­lis­ten für On­li­ne-Iden­ti­täts­schutz, für 2,3 Mil­li­ar­den Dol­lar – in­klu­si­ve Schul­den – kau­fen zu wol­len. Auch in der Halb­lei­ter­bran­che gab es 2016 ei­ni­ge Mil­li­ar­den-De­als. Den größ­ten Coup lan­de­te der US-ame­ri­ka­ni­sche Her­stel­ler der den nie­der­län­di­schen Chip­pro­du­zen­ten für 47 Mil­li­ar­den Dol­lar über­neh­men will. Ge­ra­de­zu be­schei­den neh­men sich die 3,6 Mil­li­ar­den Dol­lar aus, die An­fang des Jah­res der Chip­her­stel­ler für die Fir­ma auf den Tisch leg­te. Der ja­pa­ni­sche Chip­her­stel­ler schluck­te zu­dem für rund 3,2 Mil­li­ar­den Dol­lar die US-Fir­ma Zum Schluss über­nahm noch der US-Chip­her­stel­ler den Netz­werk­aus­rüs­ter für 5,9 Mil­li­ar­den Dol­lar. Die durch das Fi­as­ko rund um das Ga­la­xy No­te 7 ge­beu­tel­te ver­sucht im Au­to­mo­bil­ge­schäft stär­ker Fuß zu fas­sen und über­nahm für acht Mil­li­ar­den Dol­lar ei­nen Spe­zia­lis­ten für Au­to­elek­tro­nik und Un­ter­hal­tungs­sys­te­me.

bau­te sei­ne Bran­chen­kom­pe­tenz im He­alth­ca­re-Markt aus und schluck­te für 2,6 Mil­li­ar­den Dol­lar

will im Zu­kunfts­markt IoT ei­ne wich­ti­ge­re Rol­le spie­len und hat den Platt­form­be­trei­ber für 1,4 Mil­li­ar­den Dol­lar in bar über­nom­men.

ver­schwand im ab­ge­lau­fe­nen Jahr als ei­gen­stän­di­ges Un­ter­neh­men von der Markt­büh­ne. Für rund 1,7 Mil­li­ar­den Eu­ro schluck­te US-Kon­kur­rent

den deut­schen Tra­di­ti­ons­kon­zern. Der neue Kon­zern heißt Die­bold Nix­dorf und hat sei­nen Sitz in North Can­ton (Ohio).

Soft­bank. ARM Net­sui­te Ve­ri­zon Blue Coat Li­felock, At­mel Tru­ven He­alth Ana­ly­tics. Qual­comm, Samsung Broad­com

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.