Ar­beit­ge­ber­mar­ke ist wich­ti­ger als Ge­halt

Computerwoche - - Job & Karriere -

Ei­ne un­se­rer Stu­di­en er­gab, dass fast ein Drit­tel der Be­frag­ten für den Wech­sel zu ei­ner star­ken Ar­beit­ge­ber­mar­ke auf Ge­halt ver­zich­ten wür­den. Um­ge­kehrt heißt das: Schwa­che Mar­ken müs­sen tie­fer in die Ta­sche grei­fen, um Mit­ar­bei­ter zu ge­win­nen. Für Lin­ke­dIn hat das ei­ne be­son­de­re Be­deu­tung, da wir als Lö­sungs­an­bie­ter im HR-Um­feld mit un­se­ren Kun­den täg­lich über Em­ploy­er Bran­ding spre­chen. Zu­dem wach­sen wir der­zeit stark im deutsch­spra­chi­gen Raum. Wir müs­sen al­so mit gu­tem Bei­spiel als Ar­beit­ge­ber­mar­ke vor­an­ge­hen, um ta­len­tier­te An­ge­stell­te zu ge­win­nen und um un­se­re Kun­den rich­tig zu be­ra­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.