Er­folgs­fak­tor: Neue Mit­ar­bei­ter müs­sen zur Un­ter­neh­mens­kul­tur pas­sen

Cul­tu­ral Fit – al­so die Fra­ge, wie Be­wer­ber zum künf­ti­gen Ar­beit­ge­ber pas­sen – wird von IT-Ar­beit­ge­bern oft un­ter­schätzt. Das hat die Per­so­nal­be­ra­tung Hy­pe her­aus­ge­fun­den, die auf das Ver­mit­teln von SAP-Ex­per­ten spe­zia­li­siert ist.

Computerwoche - - Job & Karriere - Von Hans Kö­ni­ges, lei­ten­der Re­dak­teur

Ob­wohl IT-Ar­beit­ge­ber gro­ßen Wert dar­auf le­gen, dass Be­wer­ber auch kul­tu­rell gut zu ih­nen pas­sen, nut­zen die meis­ten kei­ne stan­dar­di­sier­ten Ver­fah­ren und Werk­zeu­ge, um dies si­cher­zu­stel­len. Die Per­so­nal­be­ra­ter von Hy­pe be­frag­ten da­zu in der „360° Cul­tu­ral Fit-Stu­die für die IT-Bran­che“122 IT-Un­ter­neh­men und -Re­crui­ter so­wie 248 IT-Ex­per­ten in Deutsch­land.

„Stel­len­be­set­zun­gen kön­nen nur dann ge­lin­gen, wenn Ar­beit­ge­ber ne­ben der fach­li­chen Eig­nung der Kan­di­da­ten auch ge­mein­sa­me Wer­te, Nor­men und Ein­stel­lun­gen be­rück­sich­ti­gen. Das lässt sich am bes­ten mit stan­dar­di­sier­ten Me­tho­den er­rei­chen“, ist Hy­pe-In­ha­ber Frank Rech­stei­ner über­zeugt. Die be­frag­ten ITAr­beit­ge­ber und -Per­so­nal­be­ra­ter zwei­fel­ten nicht dar­an, dass die kul­tu­rel­le Über­ein­stim­mung von Be­wer­bern und Un­ter­neh­men zu ei­ner en­ge­ren Bin­dung so­wie zu mehr Mo­ti­va­ti­on und Leis­tungs­be­reit­schaft der Mit­ar­bei­ter füh­re.

Als wei­te­re Vor­tei­le wer­den ge­rin­ge­re Fluk­tua­ti­ons­ra­ten und Re­cruit­ing-Kos­ten ge­nannt. Trotz­dem leh­nen 75 Pro­zent der IT-Un­ter­neh­men und -Re­crui­ter den Ein­satz IT-ge­stütz­ter Me­tho­den zur sys­te­ma­ti­schen Cul­tu­ral-FitMes­sung ab. Sie be­vor­zu­gen noch klas­si­sche In­ter­views, Le­bens­lauf­ana­ly­sen, Pro­be­ta­ge, Re­fe­ren­zen und Per­sön­lich­keits­tests. 55 Pro­zent der IT-Ar­beit­ge­ber zie­hen her­kömm­li­che Stel­len­an­zei­gen ge­gen­über Job-Por­ta­len vor, die den Schwer­punkt auf Cul­tu­ral-Fit-Aspek­te le­gen.

Die­se Hal­tung steht im Ge­gen­satz zu den Wün­schen und Be­dürf­nis­sen der be­frag­ten Soft­ware­ent­wick­ler, An­wen­dungs­be­treu­er, Ad­mi­nis­tra­to­ren, IT-Be­ra­ter und Pro­jekt-Ma­na­ger. Der Un­ter­su­chung zu­fol­ge wür­den es mehr als 70 Pro­zent der be­frag­ten IT-Pro­fis be­grü­ßen, wenn in den Be­wer­bungs­ver­fah­ren struk­tu­rier­te, IT-ge­stütz­te In­stru­men­te zur Cul­tu­ralFit-Mes­sung zum Ein­satz kä­men.

Über 60 Pro­zent der IT-Spe­zia­lis­ten spre­chen sich da­für aus, dass spe­zi­el­le Fra­ge­bö­gen ih­re An­for­de­run­gen an die Un­ter­neh­mens­kul­tur des künf­ti­gen Ar­beit­ge­bers er­mit­teln. Fast drei Vier­tel be­kla­gen, bei frü­he­ren Be­wer­bun­gen von IT-Ar­beit­ge­bern mit Be­schö­ni­gun­gen über ih­re Un­ter­neh­mens­kul­tur ge­täuscht wor­den zu sein. Na­he­zu al­le IT-Ex­per­ten ge­ben an, we­gen ei­ner un­pas­sen­den Ar­beits­kul­tur wür­den sie den Job zu wech­seln ver­su­chen oder hät­ten des­halb schon ge­wech­selt.

Soft­ware un­ter­stützt Mit­ar­bei­ter­aus­wahl

IT-Ar­beit­ge­bern, die Cul­tu­ral Fit in ih­re Re­cruit­ing-Stra­te­gie in­te­grie­ren möch­ten, rät Rech­stei­ner zu ei­nem stu­fen­wei­sen Vor­ge­hen. Zu­nächst soll­ten die Fir­men die haus­ei­ge­nen Wert­vor­stel­lun­gen, Ver­hal­tens­mus­ter und Ri­tua­le er­mit­teln, trans­pa­rent ma­chen und zum Auf­bau ei­ner un­ver­wech­sel­ba­ren Ar­beit­ge­ber­mar­ke nut­zen. Um Klar­heit über die ei­ge­ne Un­ter­neh­mens­kul­tur zu er­lan­gen, bö­ten sich et­wa Mit­ar­bei­ter-Work­shops an. Dem Hy­peChef zu­fol­ge tra­gen die­se zu ei­ner ein­heit­li­chen Vi­si­on bei und för­dern Mo­ti­va­ti­on so­wie Zu­sam­men­ge­hö­rig­keits­ge­fühl des Teams.

Im Re­cruit­ing-Pro­zess selbst soll­ten die IT-Ar­beit­ge­ber auf Soft­ware­lö­sun­gen set­zen, die ei­ne Per­so­nal­aus­wahl in Hin­blick auf Cul­tu­ral Fit un­ter­stüt­zen. Sol­che Tools ge­ben au­to­ma­tisch Rück­mel­dung dar­über, ob ein Kan­di­dat zum Un­ter­neh­men und zum Team passt oder nicht.

Frank Rech­stei­ner hat die Um­fra­ge­er­geb­nis­se in dem The­men­dos­sier „360° Cul­tu­ral Fit-Stu­die für die IT-Bran­che“zu­sam­men­ge­fasst und um wei­te­re Hand­lungs­emp­feh­lun­gen für IT-Ar­beit­ge­ber und -Re­crui­ter er­gänzt. Das The­men­dos­sier steht zum Down­load be­reit un­ter http://www.frankrech­stei­ner.de/ whi­te­pa­per/cul­tu­ral-fit-stu­die.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.