Der Pu­blic-Cloud-Markt wächst bis 2020 wei­ter zwei­stel­lig

Der welt­wei­te Markt für Pu­blic-Cloud-Ser­vices wächst laut ei­ner IDC-Pro­gno­se bis 2020 jähr­lich um mehr als 20 Pro­zent. Gart­ner da­ge­gen er­war­tet ein all­mäh­li­ches Ab­flau­en des Cloud-Booms.

Computerwoche - - Inhalt - Von Wolf­gang Herr­mann, De­pu­ty Edi­to­ri­al Di­rec­tor

In den kom­men­den Jah­ren wird sich die Sicht auf die Cloud und die ent­spre­chen­den An­wen­dungs­sze­na­ri­en dra­ma­tisch ver­än­dern, er­war­tet IDC-Chef­ana­lyst Frank Gens: „Die Cloud wird durch das In­ter­net of Things (IoT) und Mul­ti-Cloud-Ser­vices ver­teil­ter, sie wird in­tel­li­gen­ter, und das Ver­trau­en in die Ser­vices wächst.“Zu­gleich ge­be es im­mer mehr bran­chen- und Wor­kload-spe­zi­fi­sche Au­s­prä­gun­gen; Cloud-Di­ens­te wür­den au­ßer­dem ver­mehrt durch den Chan­nel ver­trie­ben. All die­se Fak­to­ren führ­ten zu ei­nem stark ver­brei­ter­ten Ein­satz­spek­trum von Cloud-Di­ens­ten.

IDC rech­net bei Pu­blic-Cloud-Ser­vices für 2017 mit ei­nem Um­satz­an­stieg von 24,4 Pro­zent ge­gen­über dem Vor­jahr. Das ent­sprä­che ei­nem Vo­lu­men von 122,5 Mil­li­ar­den Dol­lar. Bis zum Jahr 2020 sei ei­ne durch­schnitt­li­che jähr­li­che Zu­wachs­ra­te von 21,5 Pro­zent zu er­war­ten. Der Cloud-Markt wür­de da­mit fast sie­ben Mal so schnell zu­le­gen wie die durch­schnitt­li­chen IT-Aus­ga­ben der Un­ter­neh­men welt­weit.

Das Seg­ment Soft­ware as a Ser­vice (SaaS) bleibt IDC zu­fol­ge mit ei­nem An­teil von knapp zwei Drit­teln der wich­tigs­te Be­reich. Doch die Um­sät­ze in den Teil­märk­ten In­fra­struc­tu­re as a Ser­vice (IaaS) und Plat­form as a Ser­vice (PaaS) wach­sen mit 30,1 und 32,2 Pro­zent deut­lich schnel­ler.

Die Ana­lys­ten von For­res­ter Re­se­arch kom­men in ei­ner Pro­gno­se für den welt­wei­ten Clou­dMarkt zu ei­ner ähn­li­chen Ein­schät­zung. Das Markt­for­schungs- und Be­ra­tungs­haus rech­net bis 2020 mit ei­ner durch­schnitt­li­chen jähr­li­chen Wachs­tums­ra­te von 22 Pro­zent. Die welt­weit er­ziel­ten Um­sät­ze sol­len dem­nach 2017 auf 146 Mil­li­ar­den Dol­lar stei­gen. 2015 lag der Wert noch bei 87 Mil­li­ar­den Dol­lar. Bis zum Jahr 2020 könn­te der Cloud-Markt auf ein Vo­lu­men von 236 Mil­li­ar­den Dol­lar wach­sen. Das Seg­ment In­fra­struk­tur und Platt­for­men legt auch nach den For­res­ter-Pro­gno­sen mit ei­ner durch­schnitt­li­chen Ra­te von 35 Pro­zent schnel­ler zu als der SaaS-Be­reich und soll 2017 ein Um­satz­vo­lu­men von 32 Mil­li­ar­den Dol­lar er­rei­chen.

Fer­ti­gung, Di­enst­leis­ter und Ban­ken trei­ben das Cloud-Wachs­tum

Den IDC-Er­he­bun­gen zu­fol­ge sind es vor al­lem Un­ter­neh­men aus den Be­rei­chen dis­kre­te Fer­ti­gung, Pro­fes­sio­nal Ser­vices und Ban­ken, die für das Um­satz­wachs­tum im Pu­blic-Clou­dMarkt ver­ant­wort­lich sind. „Die­se Fir­men wol­len mehr Ska­lier­bar­keit, ei­ne hö­he­re Per­for­mance und ei­nen schnel­le­ren Zu­gang zu

neu­en Tech­no­lo­gi­en“, nennt IDC-Ex­per­tin Ei­leen Smith die Grün­de. Zu­sam­men stän­den die drei Be­rei­che für ei­nen Cloud-Um­satz von 41,2 Mil­li­ar­den Dol­lar und da­mit für ein Drit­tel der welt­wei­ten Pu­blic-Cloud-Aus­ga­ben. Im Pro­gno­se­zeit­raum von fünf Jah­ren er­war­tet die Ana­lys­tin ins­be­son­de­re Zu­wäch­se im Be­reich Pro­fes­sio­nal Ser­vices (23,9 Pro­zent), Han­del (22,8 Pro­zent), Me­di­en (22,5 Pro­zent) und Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­on (22,1 Pro­zent).

Groß­un­ter­neh­men ste­hen für die Hälf­te al­ler Cloud-Um­sät­ze

Die Hälf­te al­ler Pu­blic-Cloud-Um­sät­ze ge­ne­rie­ren die An­bie­ter mit Un­ter­neh­men, die mehr als 1000 Mit­ar­bei­ter be­schäf­ti­gen. Die­sem Seg­ment traut IDC mit ei­ner jähr­li­chen Stei­ge­rungs­ra­te von 23,2 Pro­zent in den kom­men­den fünf Jah­ren auch das größ­te Wachs­tum zu. Mit­tel­gro­ße Un­ter­neh­men mit 100 bis 499 An­ge­stell­ten steu­ern der­zeit et­wa 20 Pro­zent der glo­ba­len Cloud-Ein­nah­men bei.

CRM und ERM sind die be­lieb­tes­ten Cloud-Pro­duk­te

Be­trach­tet man ein­zel­ne Pro­dukt­ka­te­go­ri­en, ste­hen Soft­ware­diens­te aus den Be­rei­chen Cust­o­m­er-Re­la­ti­ons­hip-Ma­nage­ment (CRM) und En­ter­pri­se-Re­sour­ce-Ma­nage­ment (ERM) in der Gunst der Kun­den ganz oben, be­rich­tet IDC. Aber auch Ser­ver- und Sto­r­a­ge-Ser­vices er­freu­ten sich wach­sen­der Be­liebt­heit.

Zu den am schnells­ten wach­sen­den Re­gio­nen welt­weit zäh­len die Ana­lys­ten den asia­tisch­pa­zi­fi­schen Wirt­schafts­raum. Dort sol­len die Cloud-Um­sät­ze bis 2020 je­des Jahr um 28 Pro­zent zu­le­gen. 2017 bil­det die Re­gi­on Asia Pa­ci­fic (oh­ne Ja­pan) laut IDC-Zah­len mit ei­nem pro­gnos­ti­zier­ten Pu­blic-Cloud-Um­satz von 9,5 Mil­li­ar­den Dol­lar im in­ter­na­tio­na­len Ver­gleich den dritt­größ­ten Markt.

Gart­ner sieht Ab­flau­en des Cloud-Wachs­tums

Nicht ganz so op­ti­mis­tisch schätzt Gart­ner die Ent­wick­lung ein. Der glo­ba­le Markt für Pu­b­li­cC­loud-Ser­vices, den das Markt­for­schungs-und Be­ra­tungs­haus et­was an­ders als et­wa IDC de­fi­niert, wer­de 2017 um 18 Pro­zent zu­le­gen und ei­nen Ge­samt­um­satz von 246,8 Mil­li­ar­den Dol­lar er­rei­chen. Das höchs­te Wachs­tum sol­len da­bei so­ge­nann­te Cloud-Sys­tem-In­fra­struk­tur- Ser­vices (IaaS) er­rei­chen. Der Pro­gno­se zu­fol­ge le­gen sie um 36,8 Pro­zent auf 34,6 Mil­li­ar­den Dol­lar zu. Für Cloud-Ap­p­li­ca­ti­on-Ser­vices (SaaS) er­war­tet Gart­ner ein Wachs­tum um 20,1 Pro­zent auf 46,3 Mil­li­ar­den Dol­lar.

„Der welt­wei­te Cloud-Markt tritt in ei­ne Sta­bi­li­sie­rungs­pha­se ein“, kom­men­tiert Sid Nag, Re­se­arch Di­rec­tor bei Gart­ner. Das Wachs­tum wer­de 2017 mit 18 Pro­zent ei­ne Spit­ze er­rei­chen und sich dann ver­lang­sa­men: „Wäh­rend ei­ni­ge Or­ga­ni­sa­tio­nen noch da­bei sind, zu de­fi­nie­ren, wie Cloud in ih­re ge­sam­te IT-Stra­te­gie passt, sind für Un­ter­neh­men, die ih­re IT out­sour­cen, Kos­ten­op­ti­mie­run­gen und Fort­schrit­te beim Trans­for­ma­ti­ons­pfad viel­ver­spre­chend.“Gart­ner ge­he da­von aus, dass Cloud-Stra­te­gi­en bis zum Jahr 2020 mehr als die Hälf­te al­ler IT-Out­sour­cing-De­als be­ein­flus­sen.

Die Cloud wird durch das In­ter­net of Things und Mul­ti-Cloud-Ser­vices ver­teil­ter, sie wird in­tel­li­gen­ter, und das Ver­trau­en in die Ser­vices wächst, sagt Frank Gens, Ana­lyst von IDC.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.