Exa­da­ta Cloud Ma­chi­ne: Ora­cle er­wei­tert sei­ne Cloud bis ins Re­chen­zen­trum der Kun­den

Computerwoche - - Technik -

Um sei­nen Kun­den den Weg in die Cloud zu eb­nen, baut Ora­cle sein „Cloud-at-Cust­o­m­er“Port­fo­lio mit ei­ner neu­en Exa­da­ta­Da­ten­bank­ma­schi­ne aus. An­wen­der sol­len die Ap­p­li­an­ce auf un­ter­schied­li­che Art und Wei­se nut­zen kön­nen: aus der Ora­cleC­loud her­aus, als Cloud-Ser­vice im ei­ge­nen Re­chen­zen­trum oder klas­sisch in ei­ner On-Pre­mi­se­Um­ge­bung. Die Of­fer­te rich­tet sich Ora­cle zu­fol­ge in ers­ter Li­nie an An­wen­der, die von den Vor­tei­len ei­ner Pu­blic Cloud pro­fi­tie­ren woll­ten, je­doch durch ge­schäft­li­che, re­gu­la­to­ri­sche oder ge­setz­li­che Ver­pflich­tun­gen ge­zwun­gen sei­en, ih­re Da­ten und Ap­pli­ka­tio­nen im ei­ge­nen Da­ta Cen­ter zu be- trei­ben. Über die „Exa­da­ta Cloud Ma­chi­ne“könn­ten Kun­den Ora­cleDa­ten­ban­ken auf Subskrip­ti­ons­ba­sis be­zie­hen. Das um­fas­se al­le be­kann­ten Op­tio­nen und Fea­tu­res wie Re­al Ap­p­li­ca­ti­on Clus­ters (RAC), In-Me­mo­ry-Funk­tio­nen, Ac­tive Da­ta Guard so­wie Ad­van­ced Se­cu­ri­ty. Dar­über hin­aus sei das Sys­tem kom­pa­ti­bel mit al­len Cloud- so­wie On-Pre­mi­se-An­wen­dun­gen und -Da­ten­ban­ken von Ora­cle, ver­spricht der An­bie­ter. So sol­len sich Wor­kloads ein­fach und schnell in die Cloud mi­grie­ren las­sen.

Die Exa­da­ta Cloud Ma­chi­ne lässt sich in vier ver­schie­de­nen RackVa­ri­an­ten or­dern – mit zwei, vier oder acht Da­ten­bank-Ser­vern so- wie drei, sechs oder zwölf Sto­r­a­geSer­vern. Je­der Da­ten­bank-Ser­ver ar­bei­tet mit zwei 22-Co­re-x86-Pro­zes­so­ren so­wie 720 GB RAM. Die Sto­r­a­ge-Ser­ver sind mit je zwei 10-Co­re-x86-CPUs be­stückt und brin­gen vier PCI-Flash-Cards mit 3,2 TB so­wie zwölf Fest­plat­ten mit 8 TB Spei­cher­platz mit. Die Sys­te­me bie­ten Op­ti­mie­rungs­funk­tio­nen wie zum Bei­spiel Smart Scan. Da­mit las­sen sich da­ten­in­ten­si­ve SQL-Ope­ra­tio­nen di­rekt in die Sto­r­a­ge-Ser­ver ver­la­gern. Die Exa­da­teAp­p­li­an­ces lau­fen mit den Da­ten­bank­ver­sio­nen 11g R2, 12c R1 und R2. Kun­den müs­sen al­ler­dings ei­nen Sub­scrip­ti­on-Ver­trag mit min­des­tens vier Jah­ren Lauf­zeit ab­schlie­ßen.

Mit der Exa­da­ta Cloud Ma­chi­ne sol­len Ora­cle-Kun­den ei­ne Brü­cke zwi­schen dem ei­ge­nen Re­chen­zen­trum und der Cloud schla­gen kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.