Ce­BIT – ein Som­mer­mär­chen?

Für die größ­ten Schlag­zei­len auf der dies­jäh­ri­gen Ce­BIT sorg­te Mes­se­chef Oli­ver Fre­se selbst: Die Ce­BIT 2018 soll erst­mals im Som­mer statt­fin­den (11. bis 15. Ju­ni 2018) und ei­nen Fes­ti­val-Cha­rak­ter er­hal­ten, teil­te er mit.

Computerwoche - - Inhalt -

Die Ce­BIT will sich häu­ten und ab 2018 ein di­gi­ta­les Fes­ti­val sein.

Die Ce­BIT soll wie­der mehr Spaß ma­chen, „coo­ler“wer­den und ei­nen Fes­ti­val-Cha­rak­ter er­hal­ten – das kün­dig­te Mes­se­chef Fre­se am Ce­BIT-Mitt­woch vor der Pres­se an. Die noch im­mer welt­weit größ­te ITK-Show wird dem­nach zu ei­ner „Event-Platt­form“, die sich in drei Leit­ver­an­stal­tun­gen auf­teilt. Klas­si­sche B2B-The­men rund um die Di­gi­ta­li­sie­rung soll der Be­reich „d!co­no­my“an­spre­chen: Hier wer­den sich nach den Vor­stel­lun­gen der Mes­se­ma­cher CIOs, CDOs, Fach­ab­tei­lungs­ver­ant­wort­li­che und an­de­re Stra­te­gen mit den Fra­gen des di­gi­ta­len Wan­dels be­schäf­ti­gen. Um dis­rup­ti­ve Tech­no­lo­gi­en, Ent­wick­lungs­the­men, Star­tups und For­schung soll es im zwei­ten Be­reich „d!tech“ge­hen, die Ce­BIT spricht von ei­nem „New-Tech-Fes­ti­val“. In der Leit­ver­an­stal­tung „d!talk“schließ­lich fin­den Kon­fe­ren­zen, Work­shops und Dis­kus­sio­nen statt.

Im Mit­tel­punkt steht der d!cam­pus

Im Mit­tel­punkt der Ver­an­stal­tung, die sich stär­ker in Rich­tung Westein­gang des Mes­se­ge­län­des ver­la­gern wird, steht ein gro­ßes Frei­ge­län­de, der „d!cam­pus“. Dort sind Open-AirIns­ze­nie­run­gen, Show­ca­ses und in­for­mel­ler Aus­tausch vor­ge­se­hen – in ent­spann­ter At­mo­sphä­re, auch in den Abend­stun­den, des­halb der Som­mer­ter­min.

Am ers­ten Tag der fünf­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung soll der Dia­log zwi­schen der Di­gi­tal­in­dus­trie und der deut­schen und eu­ro­päi­schen Po­li­tik im Mit­tel­punkt ste­hen. Die­ser Ce­BIT-Mon­tag soll dann mit der Wel­co­me Night ab­schlie­ßen, der glanz­vol­len Er­öff­nungs­ver­an­stal­tung. Von Di­ens­tag bis Don­ners­tag wer­den die pro­fes­sio­nel­len Be­su­cher be­dient, wo­bei die Ce­BIT deut­lich stär­ker auf De­ve­l­oper, Grün­der und ge­ne- rell die jun­ge Ge­ne­ra­ti­on ein­ge­hen möch­te. Am Don­ners­tag­abend ist ein gro­ßes „Even­tHigh­light“ge­plant, das ei­ne Brü­cke zu ei­nem all­ge­mei­nen Pu­bli­kums­tag, dem Mes­se-Frei­tag, schla­gen soll. Je­der, der sich für di­gi­ta­le The­men in­ter­es­siert oder die Fes­ti­val-At­mo­sphä­re der neu­en Mes­se schnup­pern will, ist zum Wo­chen­aus­klang ein­ge­la­den.

„Cool“will die neue Ce­BIT sein

Fre­se mach­te vor der Pres­se deut­lich, dass die Ce­BIT ei­ne „Le­ad-Ma­schi­ne“für die ITKIn­dus­trie blei­ben und auch wei­ter­hin po­li­tisch re­le­vant sein wol­le. Zu­dem ge­he es dar­um, die Di­gi­ta­li­sie­rung er­leb­bar und an­fass­bar zu ma­chen und so auf die viel­fäl­ti­gen Sor­gen und Ängs­te der Bür­ger ein­zu­ge­hen. Neu ist der Ge­dan­ke, stär­ker die De­ve­l­oper an­zu­spre­chen, nach­dem mit Star­t­up-Initia­ti­ven auch schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren vie­le Grün­der nach Han­no­ver ge­kom­men wa­ren. „Die Ce­BIT muss coo­ler wer­den und mehr über­ra­schen“, gab Fre­se die Mar­sch­rich­tung vor.

Die Mes­se­ma­cher wol­len in we­ni­gen Mo­na­ten ge­nau­er er­klä­ren, wie sie sich den Um­bau vor­stel­len. Dass es zu Kon­flik­ten kom­men wird, ist wohl un­um­gäng­lich, zu­mal sich das zu­künf­ti­ge Mes­se­ge­län­de in Rich­tung Westein­gang ver­la­gern wird. „Die Aus­stel­ler wer­den sich neu auf­stel­len und ein­la­den­de­re Stän­de ha­ben“, zeig­te sich Fre­se zu­ver­sicht­lich. Mit wel­chen Kos­ten das ver­bun­den sein wird, ist al­ler­dings noch un­klar. Zu­dem wird es ein an­de­res „Se­t­up“ge­ben, wie Fre­se vor­ab ver­riet. So sol­len „Ober­the­men“wie ERP, CRM und Bu­si­ness In­tel­li­gence nicht mehr „auf der ers­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ebe­ne ste­hen“. Of­fen­bar sind die­se Ce­BIT-Klas­si­ker für die neue Di­gi-Show nicht mehr se­xy ge­nug.

Die Ce­BIT ori­en­tiert sich weg von den bis­he­ri­gen Hal­len 2 bis 9 (rechts). Im Mit­tel­punkt ste­hen künf­tig die Hal­len um das Frei­ge­län­de d!cam­pus in der Nä­he des Ex­po-Holz­dachs. Hier sol­len nicht nur Ge­schäf­te ge­macht wer­den, hier darf das Mes­se­volk auch fei­ern.

Oli­ver Fre­se stimm­te die Pres­se auf ei­ne neue Ce­BIT ein. Bot­schaft: Die Mes­se wird „coo­ler“, auch wenn sie im Ju­ni statt­fin­det. Au­ßer­dem soll ein jün­ge­res Pu­bli­kum, dar­un­ter auch De­ve­l­oper und Grün­der, an­ge­spro­chen wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.