Fu­jit­su ist seit En­de März Cloud-Play­er mit deut­schem Re­chen­zen­trum

Computerwoche - - Technik -

Fu­jit­su wird sei­nen Cloud-Ser­vice „K5“ab En­de März auch hier­zu­lan­de an­bie­ten. Das Un­ter­neh­men sieht Hos­ting in Deutsch­land vor und hofft, Un­ter­neh­men da­mit lo­cken zu kön­nen, dass die Vor­ga­ben für die lo­ka­le Da­ten­spei­che­rung er­füllt wer­den. Bis­her war der Cloud-Ser­vice in den eu­ro­päi­schen Re­gio­nen Groß­bri­tan­ni­en und Finn­land ver­füg­bar, jetzt wer­den die In­fra­struc­tu­re- und Plat­form-as-a-Ser­vice-Di­ens­te (IaaS, PaaS) auch aus Deutsch­land her­aus an­ge­bo­ten. Kun­den sol­len mit dem K5-Ser­vice ih­re Le­ga­cyWelt mo­der­ni­sie­ren und trans­for­mie­ren kön­nen, hieß es in ei­ner Mit­tei­lung zur Ce­BIT 2017. Da sich auch be­reits vor­han­de­ne IT-In­fra- struk­tu­ren mit ent­spre­chen­den Tools in­te­grie­ren lie­ßen, müss­ten Kun­den ih­re be­ste­hen­den IT-In­ves­ti­tio­nen nicht ab­schrei­ben.

Ne­ben den nun drei K5-Re­gio­nen in Eu­ro­pa gibt es die Cloud-Di­ens­te zu­dem in Ja­pan so­wie zu­künf­tig auch über wei­te­re Re­chen­zen­tren in Spa­ni­en, den USA, Sin­ga­pur und Aus­tra­li­en. Da­bei un­ter­stützt die Platt­form Pu­b­lic und Pri­va­te Clouds, die so­wohl in den Da­ta Cen­ters von Fu­jit­su als auch beim Kun­den vor Ort be­trie­ben wer­den kön­nen. Fu­jit­sus Cloud-Ser­vice ba­siert auf der Open-Sour­ce-Tech­no­lo­gie OpenSt­ack. Der Kon­zern ga­ran­tiert ei­ne Ver­füg­bar­keit für vir­tu­el­le Ser­ver von 99,99 Pro­zent. Die Ja­pa­ner ver­mark­ten K5 als ele­men­ta­ren Be­stand­teil von „Me­taArc“, dem kon­zern­ei­ge­nen Port­fo­lio aus Tech­no­lo­gi­en rund um künst­li­che In­tel­li­genz, Big Da­ta/Ana­ly­tics und IoT-Lö­sun­gen so­wie In­fra­struk­tu­ren und Ma­na­ged Ser­vices, die durch Cy­berSi­cher­heits­funk­tio­nen ge­schützt wer­den.

Die K5-Platt­form soll von En­de März 2017 an aus Deutsch­land her­aus ver­füg­bar sein. In der zwei­ten Hälf­te des Jah­res sol­len dann ein­zel­ne Funk­tio­nen auch über die Han­dels­part­ner er­hält­lich sein. Die Prei­se va­ri­ie­ren je nach Ser­vices, Kon­fi­gu­ra­ti­on, Ver­brauch und Land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.