KI in der Land­wirt­schaft

Computerwoche - - Technik -

Im Far­ming-Be­reich kommt KI oft zum Ein­satz. Drei Bei­spie­le:

Schäd­lings­be­kämp­fung

Die Schäd­lings­be­kämp­fer von Ren­to­kil nut­zen die von Ac­cen­ture ent­wi­ckel­te App „Pes­tID“, mit der sich Un­ge­zie­fer an Ge­trei­de iden­ti­fi­zie­ren und ge­zielt be­kämp­fen lässt.

Saat­gut-Op­ti­mie­rung

Der US-ame­ri­ka­ni­sche Saat­gut­her­stel­ler Beck‘s Hy­brids ver­wen­det KI, um her­aus­zu­fin­den, wel­che der rund 30.000 Saa­ten für wel­che Bö­den, Kli­ma­zo­nen und Um­welt­fak­to­ren ge­eig­net sind.

Ge­sichts­er­ken­nung für Kü­he

Das Star­t­up Cain­thus bie­tet Ge­sichts­er­ken­nung für gro­ße Rin­der­her­den an. Soft­ware er­kennt, in wel­cher Ver­fas­sung Kü­he sind, ob sie be­han­delt wer­den müs­sen und ob die Wie­sen ge­nü­gend Nähr­stof­fe und Fut­ter bie­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.