Sur­face Lap­top mit Win­dows 10 S: Mi­cro­softs neu­er Rech­ner soll Schü­ler und Stu­den­ten lo­cken

Computerwoche - - Markt -

Mi­cro­softs Sur­face-Fa­mi­lie be­kommt Zu­wachs. Der neue „Sur­face Lap­top“mit Win­dows 10 S soll in ers­ter Li­nie Schü­ler und Stu­den­ten adres­sie­ren. Das aus ei­nem Alu­mi­ni­um-Block ge­fräs­te Ge­rät bie­tet ei­nen 13,5-Zoll-Pi­xel­sen­se-Touch­screen mit 3,4 Mil­lio­nen Pi­xel Auf­lö­sung im 3:2-For­mat. Der Mo­bil­rech­ner misst 14,48 Mil­li­me­ter an der dicks­ten so­wie 9,9 Mil­li­me­ter an der dünns­ten Stel­le und ist 1,25 Ki­lo­gramm schwer.

Mi­cro­soft bie­tet das Ge­rät mit In­tel-i5- und i7-Pro­zes­so­ren der sieb­ten Ge­ne­ra­ti­on an. Als Fest­spei­cher ste­hen SSDs mit 128 GB bis 1 TB zur Aus­wahl. Der Ar­beits­spei­cher lässt sich mit 4, 8 oder 16 GB be­stü­cken. Als An­schlüs­se sind USB, Mi­ni-Dis­play-Port und der Sur­face-Po­wer-Con­nec­tor vor­han­den. Als Zu­be­hör gibt es den Sur­face-Stift, ei­ne Do­cking­sta­ti­on mit zu­sätz­li­chen An­schlüs­sen so­wie das neue mit dem „Sur­face Stu­dio“vor­ge­stell­te Be­di­en­ge­rät „Sur­face Di­al“. Al­le Zu­satz­ge­rä­te müs­sen An­wen­der se­pa­rat da­zu­kau­fen.

Mit ei­ner Ak­ku­la­dung soll der Sur­face Lap­top 14,5 St­un­den durch­hal­ten. Mi­cro­soft ver­spricht da­mit ei­ne län­ge­re Ak­ku­lauf­zeit, als es App­les Macbook Pro 13, Macbook und Macbook Air bie­ten. Den Sur­face Lap­top soll es in den Far­ben Pla­ti­num, Bur­gun­der­rot, Ko­balt­blau und Gra­phi­te Gold ge­ben. Ab Mit­te Ju­ni sol­len die Ge­rä­te für 1150 und 1450 Eu­ro zu ha­ben sein.

Als Be­triebs­sys­tem kommt Win­dows 10 S zum Ein­satz, au­ßer­dem gibt es Of­fice 365 da­zu. Da­bei han­delt es sich um die bis­her als Win­dows Cloud be­zeich­ne­te Ver­si­on von Win­dows 10, auf der sich aus­schließ­lich Apps aus dem Win­dows-Sto­re in­stal­lie­ren las­sen. Da­mit will Mi­cro­soft of­fen­bar ge­gen Googles Chrome­book an­tre­ten, das auf dem ame­ri­ka­ni­schen Schul­markt sehr er­folg­reich ist. Im Som­mer sol­len Part­ner wie Acer, Asus, Dell, Fu­jit­su, HP Inc. und Samsung eben­falls güns­ti­ge Rech­ner mit Win­dows 10 S auf den Markt brin­gen – zu Prei­sen ab 189 Dol­lar.

Der neue Sur­face Lap­top von Mi­cro­soft läuft un­ter dem Cloud-Be­triebs­sys­tem Win­dows 10 S. Da­mit hat das Un­ter­neh­men vor al­lem den Stu­den­ten- und Schü­ler­markt im Vi­sier und will dort Googles Chrome­books Kon­kur­renz ma­chen. Güns­tig ist Mi­cro­softs Lap­top nicht, doch die klass­si­schen PC-Bau­er wer­den bald mit preis­wer­ten Mo­del­len her­aus­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.