Pe­ga­sys­tems prä­sen­tiert Bots für die au­to­ma­ti­sier­te Kun­den­kom­mu­ni­ka­ti­on

Computerwoche - - Technik -

Pe­ga­sys­tems Inc. hat sei­nen „Pe­ga In­tel­li­gent Vir­tu­al As­sis­tant“vor­ge­stellt. Da­bei han­delt es sich Her­stel­ler­an­ga­ben zu­fol­ge um ei­nen mit künst­li­cher In­tel­li­genz (KI) aus­ge­stat­te­ten Soft­ware­agen­ten, mit dem An­wen­der ih­re auf der „Pe­ga 7 Plat­form“ba­sie­ren­den CRM-An­wen­dun­gen er­wei­tern kön­nen. Das kön­nen Pe­ga­sys­tem­s­ei­ge­ne Ap­pli­ka­tio­nen wie auch von An­wen­dern selbst ent­wi­ckel­te Apps sein. Star­tet aus der CRMAn­wen­dung ei­ne Kun­den­kom­mu­ni­ka­ti­on über Ka­nä­le wie SMS, E-Mail, Face­book oder Ama­zon Ale­xa, kann sich der Bot ein­klin­ken. Stellt ei­ne Bank bei­spiels­wei­se ver­däch­ti­ge Kre­dit­kar­ten- bu­chun­gen fest, kann der Bot über die Kun­den­kom­mu­ni­ka­ti­on ne­ben ei­ner ent­spre­chen­den War­nung gleich die Re­kla­ma­ti­on der ent­spre­chen­den Bu­chun­gen wie auch den An­trag auf ei­ne neue Kre­dit­kar­te an­sto­ßen, be­schreibt Pe­ga­sys­tems ein An­wen­dungs­bei­spiel. Mo­bil­funk­an­bie­ter könn­ten Kun­den, die ih­re Da­ten­li­mits er­reicht ha­ben, au­to­ma­tisch über den Bot neue pas­sen­de­re Ta­ri­fe vor­schla­gen las­sen.

Aus ein­fa­chen Chats und Da­ten­ab­fra­gen lie­ßen sich so Vor­schlä­ge ma­chen und kom­ple­xe Auf­ga­ben er­le­di­gen, ver­spricht der An­bie­ter. An­de­re Chat­bots und vir­tu­el­le As- sis­ten­ten wür­den nur die ein­fachs­ten Auf­ga­ben aus­füh­ren und we­nig Mehr­wert schaf­fen, kri­ti­sie­ren die Ver­ant­wort­li­chen von Pe­ga­sys­tems. Der Pe­ga In­tel­li­gent Vir­tu­al As­sis­tant ist Be­stand­teil der Pe­gaPlatt­form und so weit vor­kon­fi­gu­riert, dass er über Face­book Mes­sen­ger, Ama­zon Ale­xa und Goog­le Ho­me ge­nutzt wer­den kann. Bu­si­ness User könn­ten zu­dem ei­ge­ne Er­wei­te­run­gen für Mes­sa­gin­gDi­ens­te wie WeChat und Sky­pe so­wie Col­la­bo­ra­ti­on-An­wen­dun­gen wie Slack und Yam­mer ent­wi­ckeln. Die Bots lie­ßen sich mit ei­nem in­te­grier­ten Si­mu­la­tor tes­ten, um si­cher­zu­stel­len, dass der vir­tu­el­le As­sis­tent rich­tig re­agiert.

Mit Hil­fe ei­nes in­te­grier­ten Si­mu­la­tors könn­ten An­wen­der prü­fen, ob der Bot wie ge­plant funk­tio­niert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.