To­yo­ta und MIT Me­dia Lab wol­len Block­chain-Tech­no­lo­gie für das mo­bi­le Öko­sys­tem der Zu­kunft nutz­bar ma­chen

Computerwoche - - Markt -

Zu­sam­men mit dem MIT Me­dia Lab und wei­te­ren Part­nern will das To­yo­ta Re­se­arch In­sti­tu­te Block­chain-ba­sie­ren­de An­wen­dun­gen und Pro­to­ty­pen ent­wi­ckeln. Nach­ge­dacht wird et­wa über ei­nen Markt­platz, auf dem Teil­neh­mer Fah­r­in­for­ma­tio­nen und Da­ten, die in der Test­pha­se des au­to­no­men Fah­rens ent­ste­hen, si­cher tei­len und mo­ne­ta­ri­sie­ren kön­nen.

Die­ser An­satz äh­nelt ei­ner Block­chain-Initia­ti­ve, in der es um di­gi­ta­le Ei­gen­tums­rech­te in der Mu­sik­in­dus­trie geht – der „Open Mu­sic Initia­ti­ve“. Hin­ter­grund ist der Ge­dan­ke, dass mo­der­ne Fahr­zeu­ge über Sen­so­rik im­mer mehr Um­ge­bungs­si­gna­le auf­fan­gen. Die Au­tos sind mit der Stra­ßen­in­fra­struk­tur und mit an­de­ren Fahr­zeu­gen ver­netzt, eben­so mit ei­ner zen­tra­len Cloud. Be­sit­zer sol­len die­se Da­ten nach Be­lie­ben ver­mark­ten kön­nen.

Smart Contracts oh­ne die Bank

Ei­ne zwei­te Block­chain-Initia­ti­ve be­zieht sich auf das Sha­ring-Mo­dell und könn­te Un­ter­neh­men wie Uber Sor­ge be­rei­ten. Au­to­be­sit­zer sol­len dem­nach das ei­ge­ne Fahr­zeug oder auch nur Trans­por­te oder La­de­flä­chen di­rekt und oh­ne Ver­mitt­lung ei­nes Drit­ten be­reit­stel­len und mo­ne­ta­ri­sie­ren kön­nen. Da­bei wer­den Da­ten über die Fahr­zeug­nut­zung, den Fah­rer und die Pas­sa­gie­re in ei­ner Block­chain ge­spei­chert. Die­se Pro­fil­in­for­ma­tio­nen sol­len hel­fen, ei­nen „Smart Contract“zwi­schen zwei Par­tei­en zu schlie­ßen und auch den Zah­lungs­ver­kehr di­rekt und oh­ne zwi­schen­ge­schal­te­tes Fi­nanz­in­sti­tut zu re­geln. Das Sys­tem könn­te dem Be­sit­zer auch Steue­rungs- und Kon­troll­funk­tio­nen bie­ten, Au­fund Zu­sper­ren et­wa oder An- und Aus­schal­ten des Mo­tors.

Der drit­te For­schungs­as­pekt be­trifft nut­zungs­ba­sier­te Ver­si­che­rungs­po­li­cen. Fahr­da­ten kön­nen ge­sam­melt und in ei­ner Block­chain ge­spei­chert wer­den. Ver­si­che­run­gen könn­ten die­se Da­ten ein­se­hen und Ta­ri­fe an­bie­ten, die dem Fahr­ver­hal­ten an­ge­passt sind.

Das Con­nec­ted Car sen­det im­mer mehr Da­ten, die ei­nen Wert ha­ben. To­yo­ta will Block­chain-Tech­no­lo­gie nut­zen, um di­rek­te Ge­schäfts­mo­del­le zu er­mög­li­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.