Fa­zit

Computerwoche - - Technik -

Mit dem SQL Ser­ver 2017 geht Mi­cro­soft ei­nen gro­ßen Schritt auf Li­nux und Do­cker zu. Vor al­lem Um­ge­bun­gen, in de­nen Big-Da­ta­Be­rech­nun­gen durch­ge­führt wer­den sol­len oder die mit Ma­chi­ne Le­arning ar­bei­ten, pro­fi­tie­ren von den neu­en Funk­tio­nen. Es lohnt sich, ei­nen Blick auf die neue Ver­si­on zu wer­fen, auch für Un­ter­neh­men, die im Be­triebs­sys­tem-Be­reich auf Li­nux set­zen. Die neue Ver­si­on hat ei­nen kla­ren Schwer­punkt auf der Un­ter­stüt­zung al­ter­na­ti­ver Platt­for­men und neu­er Pro­gram­mier­spra­chen. Be­züg­lich der Da­ten­bank-En­gi­ne gibt es zwar auch ei­ni­ge Neue­run­gen, ob die­se aber ei­ne Ak­tua­li­sie­rung vor­han­de­ner In­stal­la­tio­nen zur neu­en Ver­si­on recht­fer­ti­gen, muss im Ein­zel­fall ge­tes­tet wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.