Ab­schrei­bun­gen auf EMC-Über­nah­me – Dell Tech­no­lo­gies ver­bucht Mil­li­ar­den-Ver­lust

Computerwoche - - Markt -

Die mil­li­ar­den­schwe­re Ak­qui­si­ti­on des Sto­r­a­ge-Spe­zia­lis­ten EMC hat dem heu­te un­ter dem Na­men Dell Tech­no­lo­gies fir­mie­ren­den Com­pu­ter­bau­er die Bi­lanz für das ers­te Quar­tal des Fis­kal­jahrs 2018 ver­ha­gelt. Un­ter dem Strich stand für den am 5. Mai be­en­de­ten Be­richts­zeit­raum ein Ver­lust in Hö­he von gut 1,3 Mil­li­ar­den Dol­lar. Im ver­gleich­ba­ren Vor­jah­res­zeit­raum war noch ein Ge­winn von 55 Mil­lio­nen Dol­lar ver­bucht wor­den. Der Grund für die tief­ro­ten Zah­len: Ab­schrei­bun­gen in Hö­he von rund 1,8 Mil­li­ar­den Dol­lar.

Im Zu­ge der Über­nah­me von EMC ver­bes­ser­te sich im­mer­hin der Um­satz im Ver­gleich zum Vor­jah­res­quar­tal um 46 Pro­zent von 12,2 auf 17,8 Mil­li­ar­den Dol­lar. Der Sprung war vor al­lem den Zu­wäch­sen in der In­fra­struc­tu­re So­lu­ti­ons Group (ISG) ge­schul­det. Im Ser­ver- und Sto­r­a­ge-Ge­schäft mel­de­te Dell Tech­no­lo­gies ein Um­satz­plus von 91 Pro­zent von 3,6 auf 6,9 Mil­li­ar­den Dol­lar. Der ope­ra­ti­ve Ge­winn stieg um 68 Pro­zent von 192 auf 323 Mil­lio­nen Dol­lar. Den Lö­wen­an­teil des Dell-Ge­schäfts macht al­ler­dings nach wie vor die Cli­ent So­lu­ti­ons Group (CSG) aus. Das Rech­ner-Bu­si­ness wuchs im Quar­tals­ver­gleich um sechs Pro­zent von 8,6 auf 9,1 Mil­li­ar­den Dol­lar. Al­ler­dings schmolz der ope­ra­ti­ve Ge­winn der Spar­te leicht um drei Pro­zent von 385 auf 373 Mil­lio­nen Dol­lar. Das Soft­ware­ge­schäft von VM­wa­re steu­er­te gut 1,7 Mil­li­ar­den zum Um­satz so­wie 486 Mil­lio­nen Dol­lar zum ope­ra­ti­ven Pro­fit bei.

Trotz des durch die Ab­schrei­bun­gen ver­ur­sach­ten Mil­li­ar­den­ver­lusts zeig­ten sich die Dell-Ver­ant­wort­li­chen vor­sich­tig op­ti­mis­tisch. „Wir sind zu­frie­den mit den Re­sul­ta­ten des ers­ten Quar­tals“, sag­te Chief Fi­nan­ci­al Of­fi­cer (CFO) Tom Sweet. Auch mit der nach der EMCÜber­nah­me neu or­ga­ni­sier­ten Ge­schäfts­struk­tur so­wie dem neu­en Go-to-Mar­ket-An­satz zeig­te sich der Ma­na­ger zu­frie­den. Im glei­chen Atem­zug warn­te Sweet je­doch vor ei­nem nach wie vor her­aus­for­den­den Um­feld, was die Kos­ten von ein­zel­nen Kom­po­nen­ten für die Her­stel­lung der Dell-Sys­te­me an­be­langt.

Tom Sweet, Fi­nanz­chef von Dell Tech­no­lo­gies, sieht trotz der Ab­schrei­bun­gen in Mil­li­ar­den­hö­he ei­ne gu­te Per­spek­ti­ve für die wei­te­ren Ge­schäf­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.