Die bes­ten Di­gi­ta­li­sie­rungs­pro­jek­te

Die bes­ten Di­gi­ta­li­sie­rungs­pro­jek­te Deutsch­lands sind im Rah­men des Wett­be­werbs „Di­gi­tal Le­a­der Award“(DLA) ge­kürt wor­den. Zu den Ge­win­nern ge­hö­ren Luft­han­sa, Vor­werk, Con­ti­nen­tal, der Sprin­ger-Ver­lag und vie­le an­de­re.

Computerwoche - - Inhalt - Von Flo­ri­an Kurz­mai­er, Edi­to­ri­al Le­ad in der IDG-Event-Or­ga­ni­sa­ti­on

Die Wür­fel im Wett­be­werb Di­gi­tal Le­a­der Award sind ge­fal­len. Le­sen Sie, wer die span­nends­ten Pro­jek­te ein­ge­reicht hat.

Ganz Ber­lin stand un­ter Was­ser, doch das Un­wet­ter über der Haupt­stadt hielt die Preis­trä­ger des DLA nicht da­von ab, bis tief in die Nacht zu fei­ern. Zum zwei­ten Mal hat­ten IDG Bu­si­ness Me­dia und Di­men­si­on Da­ta Deutsch­land, un­ter­stützt von ei­ner hoch­ka­rä­tig be­setz­ten elf­köp­fi­gen Ju­ry, die in­no­va­tivs­ten und bes­ten Di­gi­ta­li­sie­rungs­pro­jek­te in sechs Ka­te­go­ri­en aus­ge­zeich­net. Fast 100 Pro­jek­te wa­ren ein­ge­reicht wor­den – nicht we­ni­ge von Groß­kon­zer­nen, die zei­gen woll­ten, wie weit sie auf dem Weg in die di­gi­ta­le Zu­kunft be­reits fort­ge­schrit­ten sind.

Die Ge­win­ner

„Crea­te Im­pact“ist die Ka­te­go­rie, in der ganz­heit­li­che, un­ter­neh­mens­wei­te Di­gi­ta­li­sie­rungs- stra­te­gi­en be­wer­tet wur­den. Ge­won­nen hat die Luft­han­sa In­no­va­ti­on Hub mit ih­rem „Luft­han­sa Open API“. Die Flug­li­nie öff­net Da­ten­quel­len für Drit­te, da­mit die­se ih­re Apps und An­wen­dun­gen et­wa mit Flug­aus­künf­ten, Bu­chungs­mög­lich­kei­ten oder Lounge-In­for­ma­tio­nen auf­wer­ten kön­nen. Eben­falls aufs Trepp­chen schaff­ten es Bosch mit sei­ner IoT-Cloud-Platt­form und der Ge­fahr­gut­lo­gis­ti­ker Hoy­er, der ei­ne lü­cken­lo­se di­gi­ta­le Über­wa­chung sei­ner Tank­con­tai­ner rund um den Glo­bus ein­ge­führt hat.

Wer sei­ne klas­si­schen Pro­duk­te und Di­enst­leis­tun­gen di­gi­tal wei­ter­ent­wi­ckelt und auf­ge­wer­tet hat, wur­de in der Ka­te­go­rie „Sha­pe Ex­pe­ri­ence“be­wer­tet. Am bes­ten ge­lang das Vor­werk In­ter­na­tio­nal mit dem „Ther­mo­mix TM5“. Das Un­ter­neh­men hat rund um sei­nen hip­pen Koch­topf ein di­gi­ta­les Öko­sys­tem mit dem so­ge­nann­ten Cook-Key und dem Por­tal Coo­ki­doo.de ge­schaf­fen – Abo-Mo­dell in­klu­si­ve. Kun­den er­hal­ten Tipps und Re­zep­te di­rekt auf das Ge­rät ge­spielt, so dass auch An­fän­ger Ge­nieß­ba­res zau­bern kön­nen. Aufs Po­di­um spran­gen au­ßer­dem die wdv-Ver­lags­grup­pe, die ein Print-Rei­se­ma­ga­zin via Aug­men­ted Re-

ali­ty zum Le­ben er­weckt hat­te, und Mi­les & Mo­re mit der „World Shop Dis­co­ver App“. Sie er­mög­licht das Ein­kau­fen via Bil­der­ken­nung.

In der Wett­be­werbs­ka­te­go­rie „In­vent Mar­kets“tra­ten Un­ter­neh­men an, die über den Tel­ler­rand hin­aus­ge­blickt und via di­gi­ta­le Tech­nik ei­nen ganz neu­en Markt für sich er­schlos­sen ha­ben. Das war beim Sie­ger Er­win Renz Me­tall­wa­ren­fa­brik, füh­ren­der Her­stel­ler von Brief­käs­ten, der Fall: Renz er­fand ei­ne in­tel­li­gen­te Post­kas­ten­an­la­ge, über die sich Pa­ket­lie­fe­run­gen auch dann si­cher zu­stel­len las­sen, wenn nie­mand da­heim ist. Die Lö­sung ver­netzt Pa­ket­dienst­leis­ter mit den Haus­ver­wal­tun­gen und Be­woh­nern von Mehr­fa­mi­li­en­häu­sern. Der Funk­ti­ons­um­fang um­fasst ne­ben der Pa­ket­kas­tenan­la­ge ei­ne App für den End­kun­den so­wie zu­sätz­lich ein Por­tal zur Ver­wal­tung der An­la­gen. Knapp ge­schla­gen ge­ben muss­ten sich der Schie­nen­lo­gis­ti­ker VTG, der nun sei­ne 60.000 Con­tai­ner mit­tels Sen­so­rik di­gi­tal or­ten und ver­wal­ten kann, so­wie til­ba­go aus der Schweiz. Die Eid­ge­nos­sen prä­sen­tier­ten ein na­tio­na­les On­line-In­kas­so-Sys­tem, das Zwangs­voll­stre­ckun­gen elek­tro­nisch ein­lei­ten und be­trei­ben kann. „Spark Col­la­bo­ra­ti­on“– un­ter die­sem Ti­tel kon­kur­rier­ten Pro­jek­te, die neue For­men der Zu­sam­men­ar­beit eta­blier­ten. Der Sie­ger Spie SAG Group, Spe­zia­list für en­er­gie­tech­ni­sche In­fra­struk­tur, un­ter­stützt sei­ne Bau­lei­ter und Mon­teu­re im Auf­trags-Ma­nage­ment mit ei­ner durch­gän­gi­gen, hoch­in­no­va­ti­ven Di­gi­tallö­sung, die ad­mi­nis­tra­ti­ve Auf­ga­ben mi­ni­miert und den Kun­den­ser­vice auf ein deut­lich hö­he­res Le­vel hebt. Be­ein­druckt zeig­te sich die Ju­ry auch von der zweit­plat­zier­ten Eiss­mann Au­to­mo­ti­ve Deutsch­land, die ih­re Lie­fe­ran­ten heu­te über das Col­la­bo­ra­ti­on-Por­tal „iRoom“in ih­re Pro­duk­ti­ons- und In­no­va­ti­ons­pro­zes­se ein­bin­den kann. Die EOS Ser­vice­li­ne schließ­lich, die das For­de­rungs-Ma­nage­ment für die Mut­ter­ge­sell­schaft Ot­to Grup­pe be­treibt, hat auf in­no­va­ti­ve Wei­se die Zah­lungs­ein­gän­ge mit ei­nem Bo­nus­sys­tem für die Mit­ar­bei­ter ver­knüpft, was der Ju­ry Platz drei wert war.

Wie ge­lingt es Un­ter­neh­men, die di­gi­ta­le Trans­for­ma­ti­on auf der Per­so­nal­ebe­ne vor­an­zu­trei­ben? Ant­wor­ten auf die­se Fra­ge ga­ben Pro­jek­te, die in der Ka­te­go­rie „Em­power Peop­le“ein­ge­reicht wur­den. Der Ge­win­ner Con­ti­nen­tal über­zeug­te die Ju­ry mit dem An­satz, Mit­ar­bei­ter in den Fach­be­rei­chen, die über kein fun­dier­tes IT-Know-how ver­fü­gen, zu Big-Da­ta-Ana­ly­sen zu be­fä­hi­gen. Mit Hil­fe der Ad­van­ced-Ana­ly­tics-Platt­form KNIME schult Con­ti­nen­tal in­ter­es­sier­te Bu­si­ness-An­wen­der oh­ne Pro­gram­mier­kennt­nis­se, da­mit sie mit mo­derns­ten Ana­ly­se­me­tho­den mehr aus ih­ren Da­ten her­aus­ho­len kön­nen. Eben­falls aufs Po­dest schaff­ten es Daim­ler mit ei­ner glo­ba­len Hacka­thonRei­he und In­ter­face mit dem haus­ei­ge­nen In­no­va­ti­ons­la­bor „IF-Lab“.

In der Ka­te­go­rie „Di­gi­ti­ze So­cie­ty“schließ­lich gab es mit dem Bun­des­amt für Mi­gra­ti­on und Flücht­lin­ge (BAMF) ei­nen Ge­win­ner, der auf der Ga­la­ver­an­stal­tung be­son­ders gro­ßen Ap­plaus ern­te­te. Das Team hat­te vor der Her­aus­for­de­rung ge­stan­den, die Flücht­lings­wan­de­rung der ver­gan­ge­nen Jah­re or­ga­ni­sa­to­risch zu be­wäl­ti­gen. Da­zu kon­zi­pier­te es ein di­gi­ta­les in­te­grier- tes Iden­ti­täts-Ma­nage­ment-Sys­tem (IDM). Päs­se, Fin­ger­ab­drü­cke und Bil­der wer­den heu­te di­gi­tal er­fasst und in ei­ner zen­tra­len Da­ten­bank ge­spei­chert. Die Ar­chi­tek­tur in­ner­halb der Platt­form ba­siert auf mo­derns­ten Pa­ra­dig­men der Mi­cro­ser­vices-Ar­chi­tek­tur. Da­durch kön­nen ein­zel­ne Sys­tem­kom­po­nen­ten in der Ent­wick­lung se­pa­rat ver­än­dert und im lau­fen­den Be­trieb be­reit­ge­stellt wer­den.

Mit ei­nem kli­ni­schen Ent­schei­dungs­un­ter­stüt­zungs-Sys­tem für die Krebs­be­hand­lung ge­lang dem Ur­ban Soft­ware In­sti­tu­te der Sprung auf Platz zwei, au­ßer­dem er­hielt es den „Son­der­preis Dis­rup­ti­on“. Die Soft­ware er­mög­licht es, ein di­gi­ta­les Ab­bild ei­nes Tu­mors mit ei­ner um­fas­sen­den bio­me­di­zi­ni­schen Wis­sens­da­ten­bank ab­zu­glei­chen und so die on­ko­lo­gi­sche Be­hand­lung zu op­ti­mie­ren. Drit­ter wur­de die Da­ten­platt­form „Ur­ban Pul­se“, mit der die Stadt Köln ih­re Bür­ger an der Stadt­ent­wick­lung be­tei­ligt.

Wei­te­re Son­der­prei­se

Als „First Mo­ver“wur­de der Axel Sprin­ger Ver­lag für die Trans­for­ma­ti­on der Me­di­en­mar­ke „Die Welt“mit ei­nem Son­der­preis ge­ehrt. Es ist wohl die ers­te klas­si­sche Print-Re­dak­ti­on, die hier­zu­lan­de sehr früh und kon­se­quent al­le Pro­zes­se auf die Nut­zungs­ge­wohn­hei­ten di­gi­ta­ler Kon­su­men­ten um­ge­stellt hat.

Das Fraun­ho­fer-In­sti­tut für gra­fi­sche Da­ten­ver­ar­bei­tung IGD ge­wann mit der Scan-Tech­no­lo­gie „Cul­tLa­b3D“den In­no­va­ti­ons­preis. Die Wis­sen­schaft­ler ha­ben ei­ne Me­tho­de ge­fun­den, Ob­jek­te in we­ni­gen Mi­nu­ten drei­di­men­sio­nal wie am Fließ­band zu scan­nen und da­mit zu di­gi­ta­li­sie­ren. Dies er­folgt un­ter der Ver­wen­dung der neu­es­ten Ge­ne­ra­ti­on au­to­no­mer Ro­bo­ter und op­ti­scher Scan-Tech­no­lo­gie. Er­folg­reich war auch der FC Bay­ern Mün­chen, der für sein Pro­jekt „Di­gi­tal 4.0“, in dem al­le Di­gi­ta­li­sie­rungs­an­stren­gun­gen ge­bün­delt wur­den, den Son­der­preis „Cust­o­m­er Cen­te­red“er­hielt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.