De­vice De­ve­lop­ment – ein neu­er Trend im Ge­schäft mit IoT-Platt­for­men

Ver­glei­che der gän­gi­gen IoT-Platt­for­men sind schwie­rig, da die ver­füg­ba­ren Lö­sun­gen un­ter­schied­li­che Schwer­punk­te und Ziel­rich­tun­gen ha­ben. In ei­nem An­bie­ter-Bench­mark ha­ben die Ana­lys­ten der CXP Group, zu der die be­kann­ten Mar­ken PAC und Barc ge­hö­ren, da

Computerwoche - - Markt - Von Man­fred Brem­mer, Se­ni­or Edi­tor IoT & Mo­bi­le Mehr zum The­ma In­ter­net of Things fin­den Sie auf der Web­site der COMPUTERWOCHE in un­se­rem On­li­ne-Spe­cial: www.co­wo.de/k/3528

Kei­ne Kon­so­li­die­rung, statt­des­sen Wachs­tum durch Zu­käu­fe – so lässt sich der Markt für IoT-Platt­for­men heute tref­fend be­schrei­ben. Nach wie vor schie­ßen im­mer neue Lö­sun­gen wie Pil­ze aus dem Bo­den. Je nach De­fi­ni­ti­on kann man von ei­ner Hand­voll oder auch von meh­re­ren Hun­dert Platt­for­men aus­ge­hen. An­ge­sichts der noch ge­rin­gen Markt­rei­fe ist es eher un­wahr­schein­lich, dass Un­ter­neh­men heute mit ei­ner ein­zi­gen IoT-Lö­sung aus­kom­men, wenn sie all ih­ren An­for­de­run­gen und Wün­schen rund um ih­re ver­schie­de­nen IoT-An­wen­dungs­fäl­le ge­recht wer­den wol­len. Die Markt­for­scher der CXP Group emp­feh­len Un­ter­neh­men da­her, ih­re Use Ca­ses zu clus­tern und für je­de Ka­te­go­rie mit ei­ner an­de­ren IoT-Platt­form zu be­gin­nen. Bei fort­ge­schrit­te­ner Markt­rei­fe kön­ne dann ei­ne Kon­so­li­die­rung ein­ge­lei­tet wer­den.

Hil­fe bei der schwie­ri­gen Wahl der Platt­form

Um Un­ter­neh­men bei der Aus­wahl der für sie ge­eig­ne­ten IoT-Platt­form(en) be­hilf­lich zu sein, hat CXP im „PAC In­no­va­ti­on Ra­dar: IoT Plat­forms in Eu­ro­pe 2017“60 An­bie­ter un­ter­sucht und 30 da­von noch ein­mal ei­ner tie­fe­ren Ana­ly­se un­ter­zo­gen. Am En­de konn­ten sich sechs von ih­nen als Klas­sen­bes­te in ei­nem oder meh­re­ren Markt­seg­men­ten plat­zie­ren, näm­lich Bosch SI, GE Di­gi­tal, IBM, Mi­cro­soft, PTC und SAP.

Aber auch un­ter den Ge­win­nern gibt es Un­ter­schie­de. Wäh­rend sich die Soft­ware­kon­zer­ne Mi­cro­soft und SAP ten­den­zi­ell als All­roun­der auf­stel­len und sich auf ver­schie­de­ne An­wen­dungs­fel­der kon­zen­trie­ren, ge­hen Play­er wie Bosch, GE und PTC eher fo­kus­siert zu Wer­ke und spe­zia­li­sie­ren sich auf ganz be­stimm­te Use Ca­ses. Letz­te­re Grup­pe neigt mehr da­zu, Ko­ope­ra­tio­nen mit an­de­ren Play­ern ein­zu­ge-

hen, um pas­sen­de Lö­sun­gen auch für Kun­den of­fe­rie­ren zu kön­nen, de­ren Kern­kom­pe­ten­zen sich von de­nen der An­bie­ter un­ter­schei­den.

Mit Blick auf die ver­schie­de­nen An­wen­dungs­ge­bie­te hat das Ana­lys­ten­haus die Lö­sun­gen in vier Seg­men­te ein­sor­tiert. Dem­nach gibt es IoT-Platt­for­men für De­vice-Ma­nage­ment und Da­ta In­te­gra­ti­on, Ra­pid Ap­p­li­ca­ti­on De­ploy­ment, Ana­ly­tics-An­wen­dun­gen und für De­vice De­ve­lop­ment.

Auch wenn sich, wie Stu­di­en­au­tor Ar­nold Vogt ein­räumt, Funk­tio­nen und tech­ni­sche Fä­hig­kei­ten teil­wei­se über­lap­pen, ge­hen die Ana­lys­ten von CXP da­von aus, dass mit IoT-Platt­for­men für De­vice De­ve­lop­ment gera­de ein neu­es, in­ter­es­san­tes Markt­seg­ment ent­steht.

In­te­grier­te IoT-Ge­rä­te sind im Kom­men

Hier geht es dar­um, IoT-Ge­rä­te mit ein­ge­bet­te­ter Soft­ware zu ent­wi­ckeln. Un­ter­neh­men möch­ten sol­che in­te­grier­ten Ge­rä­te di­rekt in die IoT-Platt­form ih­rer Wahl ein­bin­den kön­nen. An­schlie­ßend kön­nen sie über ih­ren ge­sam­ten Pro­dukt­le­bens­zy­klus hin­weg ver­wal­tet wer­den, die IoT-Da­ten las­sen sich ver­ar­bei­ten. „Die­ses Markt­seg­ment birgt ein rie­si­ges Po­ten­zi­al“, glaubt Vogt. Die Ein­füh­rung von LPWANKon­nek­ti­vi­tät (Low Power Wi­de Area Net­work) wie zum Bei­spiel Long Ran­ge Wi­de Area Net­work (LoRaWAN), Sigfox oder Nar­row­band-IoT öff­ne die Tü­ren für ei­ne enor­me An­zahl neu­er An­wen­dungs­fäl­le rund um klei­ne ein­ge­bet­te­te Ge­rä­te et­wa im Smart Ho­me, in Fahr­zeu­gen, in der In­fra­struk­tur oder in We­ara­bles.

Sie­mens und AWS bau­en aus

Als Play­er, die die Dis­zi­plin De­vice De­ve­lop­ment ge­zielt adres­sie­ren und da­bei ei­ne en­ge In­te­gra­ti­on in die ei­ge­ne IoT-Platt­form an­stre­ben, nennt der CXP-Ana­lyst Ama­zon Web Ser­vices (AWS), ARM, Goog­le, Hua­wei, Mi­cro­soft, Samsung, Sie­mens und die In­tel-Toch­ter Win­dri­ver.

Aus Sicht der Markt­for­scher ist es kei­ne Über­ra­schung, dass auch be­kann­te An­bie­ter wie bei­spiels­wei­se Mi­cro­soft hier ver­tre­ten sind. Den welt­größ­ten Soft­ware­her­stel­ler se­hen sie ak­tu­ell so­gar als Markt­füh­rer in die­sem Be­reich. Über­ra­schen­der ist für die Ana­lys­ten eher die Prä­senz von AWS und Sie­mens. So wur­de Sie­mens erst kürz­lich mit der Über­nah­me von Men­tor Gra­phics und des­sen IoT-Be- triebs­sys­tem „Nu­cleus RTOS“zu ei­nem re­le­van­ten An­bie­ter. AWS wie­der­um ist seit Kur­zem dank der Markt­ein­füh­rung von „AWS Gre­en­grass“in die­sem Seg­ment ak­tiv. Die CXP Group ist aber über­zeugt, dass bei­de Ak­teu­re rasch ih­re Fä­hig­kei­ten rund um die ei­ge­nen IoT-Platt­for­men und IoT-Be­triebs­sys­te­me wei­ter aus­bau­en wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.