Per­so­nal­dienst­leis­ter wach­sen dank Di­gi­ta­li­sie­rungs­pro­jek­ten wei­ter

Nach­dem die gro­ßen Per­so­nal­dienst­leis­ter 2015 im Durch­schnitt zwei­stel­li­ge Um­satz­zu­wäch­se schaff­ten, stei­ger­ten sie im Vor­jahr ih­re Um­sät­ze um über 15 Pro­zent, so das Er­geb­nis der ak­tu­el­len Lü­nen­donk-Markt­seg­ment­stu­die.

Computerwoche - - Job & Karriere - (hk)

Die Di­gi­ta­li­sie­rung der Wirt­schaft sorgt für stei­gen­de Pro­jekt­bud­gets. „Die­se Nach­richt ist wich­ti­ger als die recht­li­chen Aspek­te der Schein­selb­stän­dig­keit“, kom­men­tier­te Jörn Bäu­mer, Contrac­ting-Chef bei Hays, das Er­geb­nis. „Ob­wohl mit den stei­gen­den Com­p­li­an­ce-An­for­de­run­gen der Be­ra­tungs­auf­wand für die Pro­jekt­be­set­zung stark zu­nahm, konn­ten die füh­ren­den An­bie­ter ihr Wachs­tum dy­na­misch stei­gern“, se­kun­diert Hart­mut Lüer­ßen, Part­ner bei Lü­nen­donk & Hos­sen­fel­der. Ins­ge­samt er­ziel­ten die zehn größ­ten Ver­mitt­ler­agen­tu­ren ei­nen Um­satz von mehr als zwei Mil­li­ar­den Eu­ro in Deutsch­land. Da­mit er­höh­ten sie ih­ren Markt­an­teil am Ho­no­rar­vo­lu- men der IT-Fre­e­lan­cer auf 20,2 Pro­zent. 62 Pro­zent ih­res Um­sat­zes er­wirt­schaf­te­ten die zehn gro­ßen Ver­mitt­ler mit Un­ter­neh­men ab 5000 Mit­ar­bei­tern.

Die di­gi­ta­le Trans­for­ma­ti­on be­wer­ten die Per­so­nal­dienst­leis­ter vor Cy­ber­se­cu­ri­ty, Cloud und Big Da­ta als wich­tigs­ten Wachs­tums­trei­ber. Da­zu pas­sen die Qua­li­fi­ka­tio­nen, mit de­nen Frei­be­ruf­ler in An­wen­der­un­ter­neh­men punk­ten kön­nen: Ge­fragt sind in ers­ter Li­nie Se­cu­ri­ty­Ex­per­ten, ge­folgt von Busi­ness-Ana­ly­tics/Bi­gDa­ta-Pro­fis und Pro­jekt-Ma­na­gern. Eben­falls be­gehrt sind Frei­be­ruf­ler, die sich mit We­bSer­vices und Cloud aus­ken­nen.

Für An­wen­der­un­ter­neh­men bleibt die Lie­fer­fä­hig­keit des Di­enst­leis­ters wich­tigs­tes Aus­wahl­kri­te­ri­um. Es fol­gen die Qua­li­tät der Zu­sam­men­ar­beit und das Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis. We­ni­ger wich­tig sind Lie­fe­ran­ten-Ma­nage­men­tTools und auch die in­ter­na­tio­na­le Aus­rich­tung ei­nes Di­enst­leis­ters. Und das, ob­wohl sich vie­le Ver­mitt­ler an­ge­sichts des Fach­kräf­te­man­gels auch zu­neh­mend auf dem eu­ro­päi­schen Ar­beits­markt um­se­hen und nach qua­li­fi­zier­tem Per­so­nal Aus­schau hal­ten.

Wie auch die Jah­re zu­vor führ­te 2016 Hays die Um­satz­lis­te der auf IT-Fre­e­lan­cer spe­zia­li­sier­ten Per­so­nal­dienst­leis­ter an. Die Mann­hei­mer er­wirt­schaf­te­ten 2016 al­lein mit der Ver­mitt­lung von Frei­be­ruf­lern ei­nen Um­satz von 985,3 Mil­lio­nen Eu­ro, der Ge­samt­um­satz lag bei 1,8 Mil­li­ar­den Eu­ro. Mit deut­li­chem Ab­stand fol­gen Gulp In­for­ma­ti­on Ser­vices (356,2 Mil­lio­nen) und All­gei­er Ex­perts (120,9 Mil­lio­nen).

Die Stu­die ist un­ter www.lue­n­en­donk-shop.de zum Preis von 1750 Eu­ro zu­züg­lich Mehr­wert­steu­er ver­füg­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.