T-Sys­tems oh­ne Rein­hard Cle­mens

Computerwoche - - Inhalt -

Nach bei­na­he zehn Jah­ren ver­lässt T-Sys­tem­sChef Rein­hard Cle­mens die Deut­sche Te­le­kom zum 1. Ja­nu­ar 2018. Ei­nen Nach­fol­ger gibt es be­reits, doch den Na­men hält der Car­ri­er noch ge­heim.

Die Deut­sche Te­le­kom hat an­ge­kün­digt, ih­ren Ver­trag mit T-Sys­tems-Chef und Vor­stands­mit­glied Rein­hard Cle­mens nach fast zehn Jah­ren zum 1. Ja­nu­ar 2018 zu be­en­den. Ein Nach­fol­ger wur­de be­reits ge­fun­den, aber auf Bit­ten von des­sen der­zei­ti­gem Ar­beit­ge­ber noch nicht be­kannt ge­ge­ben.

Die Te­le­kom kün­digt da­mit be­reits den zwei­ten pro­mi­nen­ten Wech­sel in der Füh­rungs­eta­ge zum 1. Ja­nu­ar 2018 an. Zu die­sem Ter­min wird auch Deutsch­land-Chef Niek Jan van Dam­me das Un­ter­neh­men ver­las­sen. Er war bis­lang für das Fest­netz- und Mo­bil­funk­ge­schäft hier­zu­lan­de zu­stän­dig. Un­ter sei­ner Lei­tung fand der Aus­bau und die Mo­der­ni­sie­rung der Net­ze statt. Al­ler­dings war sei­ne Ent­schei­dung, in Sa­chen Netz­aus­bau auf Kup­fer­ka­bel zu set­zen – Stich­wort Vec­to­ring – in der Bran­che um­strit­ten. Vie­le hät­ten lie­ber ei­nen flä­chen­de­cken­den Glas­fa­ser­aus­bau ge­se­hen.

Um­strit­ten sind auch die Ver­diens­te von Cle­mens im von T-Sys­tems ver­ant­wor­te­ten Groß­kun­den­ge­schäft. Noch im Mai schrieb das „Han­dels­blatt“, der Auf­sich­strat der Te­le­kom ver­lie­re nach an­hal­tend schlech­ten Zah­len bei T-Sys­tems die Ge­duld mit dem Ma­na­ger. In den zu­rück­lie­gen­den zehn Jah­ren sei das Ebit-Er­geb­nis der Te­le­kom-Toch­ter oh­ne Be­rück­sich­ti- gung von Steu­er­ein­flüs­sen nur ein­mal po­si­tiv ge­we­sen. Drei Mo­na­te zu­vor hat­te die „Wirt­schafts­wo­che“kri­ti­siert, der IT-Di­enst­leis­ter pro­fi­tie­re zu we­nig von den Di­gi­ta­li­sie­rungs­in­ves­ti­tio­nen der deut­schen Un­ter­neh­men. In ei­ner im In­tra­net von T-Sys­tems ver­öf­fent­lich­ten Mit­tei­lung ha­be es ge­hei­ßen, 2016 ha­be T-Sys­tems „ech­te Pro­ble­me“ge­habt, neu­es Ge­schäft zu ge­nie­ren.

In ei­ner Pres­se­mit­tei­lung spricht Cle­mens von „schwie­ri­gen Jah­ren des Um­baus“, die al­len Mit­ar­bei­tern ei­ne Men­ge ab­ver­langt hät­ten. Er be­dankt sich bei den Kol­le­gen und kün­digt Un­ter­stüt­zung für den Nach­fol­ger an.

Ver­lässt T-Sys­tems nach „schwie­ri­gen Jah­ren des Um­baus“: Ge­schäfts­füh­rer und Te­le­kom-Vor­stand Rein­hard Cle­mens.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.