Heat-As­sis­ted Ma­gne­tic Re­cor­ding (HAMR) – Sea­ga­te stellt Fest­plat­ten mit 40 TB Ka­pa­zi­tät in Aus­sicht

Computerwoche - - Technik -

Auch wenn der Fo­kus in Sa­chen Fest­spei­cher der­zeit auf den schnel­len So­lid Sta­te Dri­ves (SSDs) liegt, ar­bei­ten die gro­ßen Fest­plat­ten­her­stel­ler mit Hoch­druck an neu­en Tech­ni­ken, um mit klas­si­schen Hard Disks neue Ka­pa­zi­täts­di­men­sio­nen zu er­schlie­ßen. An­ge­sichts der ra­sant wach­sen­den Da­ten­strö­me wer­de es auch in Zu­kunft ei­nen ho­hen Be­darf an kos­ten­güns­ti­gem Sto­r­a­ge ge­ben, heißt es von Sei­ten der Her­stel­ler.

Sea­ga­te fa­vo­ri­siert da­bei das Hea­tAs­sis­ted Ma­gne­tic Re­cor­ding (HAMR). Die Tech­nik ba­siert auf ei­nem neu­en Glas-Ke­ra­mik-Ma­te­ri­al für die ein­zel­nen Spei­cher­schei­ben in der Fest­plat­te. Auf die­sem Spei­cher­ma­te­ri­al könn­ten ein­zel­ne Da­ten­punk­te mit Hil­fe von La­ser­tech­nik en­ger ge­setzt wer­den als auf den her­kömm­li­chen Schei­ben, die aus ei­ner Alu­mi­ni­um­le­gie­rung be­ste­hen. Sea­ga­te spricht von ei­ner der­zeit mög­li­chen Da­ten­dich­te von bis zu zwei Te­ra­bit pro Qua­drat­zoll. Den An­wen­dern stellt der Spei­cher­spe­zia­list für das Jahr 2019 Fest­plat­ten mit ei­ner Ka­pa­zi­tät von 20 Te­ra­byte in Aus­sicht. 2023 sol­len dann Lauf­wer­ke mit bis zu 40 TB ver­füg­bar sein, pro­gnos­ti­ziert Mark Re, Se­ni­or Vice Pre­si­dent und Chief Tech­no­lo­gy Of­fi­cer von Sea­ga­te. Den Kun­den ver­spricht der Tech­nik­chef, dass HAMR ge­nau­so zu­ver­läs­sig ar­bei­ten wer­de wie be­reits eta­blier­te Fest­plat­ten­tech­nik. Das be­tref­fe Ener­gie­be­darf, Halt­bar­keit und Be­triebs­dau­er so­wie die Hit­ze­ent­wick­lung.

Sea­ga­te ar­bei­tet be­reits seit der Jahr­tau­send­wen­de an der HAMRTech­nik. Die zwi­schen­zeit­li­chen An­kün­di­gun­gen ers­ter Pro­duk­te hat­ten sich je­doch nie be­wahr­hei­tet. Das könn­te sich nun än­dern. Der Start der Mas­sen­pro­duk­ti­on ste­he Her­stel­ler­an­ga­ben zu­fol­ge un­mit­tel­bar be­vor. Rund 40.000 HAMR-Dri­ves sei­en be­reits ge­baut und ge­tes­tet wor­den. Die ers­ten Ge­rä­te sol­len En­de 2018 ver­füg­bar sein. Zu den Prei­sen woll­ten sich die Ver­ant­wort­li­chen bis da­to nicht äu­ßern. An­geb­lich sol­len die Kos­ten pro TB Spei­cher un­ter de­nen ak­tu­el­ler Fest­plat­ten lie­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.