Ora­cles Au­to­no­mous Tran­sac­tion Pro­ces­sing Da­ta­ba­se aus der Cloud soll kom­ple­xes Da­ten­hand­ling ver­ein­fa­chen

Computerwoche - - Technik -

Mit der neu­en Au­to­no­mous Tran­sac­tion Pro­ces­sing Da­ta­ba­se hat Ora­cle ei­nen wei­te­ren Baustein in sei­ner Stra­te­gie für au­to­no­me IT-In­fra­struk­tu­ren und Ser­vices vor­ge­stellt. Ora­cle-Grün­der La­wrence Ell­ison sprach von ei­nem Mei­len­stein. Die Da­ten­bank wer­de nun noch bes­ser, weil sie au­to­nom agie­re, sag­te er. „Da­durch wird das Sys­tem viel zu­ver­läs­si­ger und si­che­rer, denn es bie­tet Schutz vor Da­ten­dieb­stahl so­wie ei­ne Ver­füg­bar­keit von 99,995 Pro­zent.“Un­ter­neh­men und Ent­wick­ler wür­den so er­heb­lich pro­duk­ti­ver.

Ora­cle will mit sei­nem neu­en Da­ta­ba­se Cloud Ser­vice An­wen­dun­gen in den Be­rei­chen Han­del, Fi­nan­zen, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Pro­duk­ti­on und Ver­wal­tung un­ter­stüt­zen. Die­se er­for­der­ten aus Ora­cle-Sicht ei­ne Kom­bi­na­ti­on von High-Per­for­mance-Trans­ak­ti­ons­pro­zes­sen, Re­al­time-Re­portings, par­al­le­len Batch-Läu­fen und um­fang­rei­chen Ana­ly­sen, de­ren Hand­ha­bung kom­plex aus­fal­len kön­ne. Ent­wick­lung und Ein­satz von An­wen­dun­gen wür­den dem An­bie­ter zu­fol­ge durch den Cloud-ba­sier­ten Da­ten­bank­ser­vice er­leich­tert. Au­ßer­dem wür­den da­mit Echt­zeit­ana­ly­sen, Per­so­na­li­sie­rung und Be­trugs­er­ken­nung di­rekt auf den Trans­ak­ti­ons­da­ten er­mög­licht.

Die Ora­cle Au­to­no­mous Da­ta­ba­se er­leich­te­re An­wen­dern das Da­ten- Ma­nage­ment, ver­spricht Ora­cle. Der Ser­vice nut­ze ma­schi­nel­les Ler­nen (ML), um die Ver­wal­tung, Steue­rung, Op­ti­mie­rung, Si­che­rung und Re­pa­ra­tur der Sys­te­me zu au­to­ma­ti­sie­ren. An­wen­der könn­ten au­to­no­me Da­ten­ban­ken schnell er­stel­len und be­ste­hen­de Da­ten­ban­ken ein­fach kon­ver­tie­ren. Dies re­du­zie­re den Auf­wand an Kos­ten und Zeit.

Ora­cle be­zif­fert die Sen­kung der ad­mi­nis­tra­ti­ven Kos­ten durch die Au­to­ma­ti­sie­rung des Da­ten­ban­kund In­fra­struk­tur­be­triebs auf bis zu 80 Pro­zent. Die Lauf­zeit­kos­ten könn­ten mit dem fle­xi­blen Kos­ten­mo­dell je nach Be­nut­zung um bis zu 90 Pro­zent sin­ken.

Au­to­nom agie­ren­de Da­ten­ban­ken sei­en zu­ver­läs­si­ger und si­che­rer, sagt Ora­cle-Grün­der und Chief Tech­no­lo­gy Of­fi­cer (CTO) La­wrence Ell­ison.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.