MOTO E: ZWEI NEUE EIN­STEI­GER

connect - - MAGAZIN -

Mit zwei E-Mo­del­len run­det die Le­no­vo-Mar­ke Moto ihr Port­fo­lio nach un­ten hin ab: Der Ein­stieg in die Moto-Welt be­ginnt nun bei 159 Eu­ro (E4) be­zie­hungs­wei­se 199 Eu­ro (E4 Plus). Beim Plus-Mo­dell wächst das Dis­play von 5 auf 5,5 Zoll, in bei­den Fäl­len muss al­ler­dings HD-Auf­lö­sung rei­chen. Bei­de Mo­del­le ha­ben ei­nen Fin­ger­ab­druck­sen­sor und kön­nen mit zwei SIM-Kar­ten be­trie­ben wer­den. Der Spei­cher ist je­weils 16 GB groß und lässt sich mit Mi­cro-SD-Kar­ten er­wei­tern. Me­dia­teks Ein­stei­gerPlatt­form MT6737 mit vier Ker­nen und 1,3 GHz stellt die Leis­tung be­reit. Beim Ar­beits­spei­cher fan­gen al­ler­dings die Un­ter­schie­de an, er wächst beim Plus von 2 auf 3 GB. Die Ka­me­ra knipst mit 13 Me­ga­pi­xeln, wäh­rend beim E4 8 Me­ga­pi­xel das Ma­xi­mum mar­kie­ren. Das grö­ße­re Mo­dell punk­tet au­ßer­dem mit ei­nem gi­gan­ti­schen Ak­ku: 5000 mAh (E4: 2800 mAh) dürf­ten das E4 Plus oh­ne Pro­ble­me meh­re­re Ta­ge mit Ener­gie ver­sor­gen. Beim Be­triebs­sys­tem setzt Moto auf die ak­tu­ells­te An­dro­id-Ver­si­on 7.1, die fast un­ver­än­dert von Goog­le über­nom­men wur­de. Die deut­li­chen Un­ter­schie­de bei der Aus­stat­tung bil­det der Preis nur un­zu­rei­chend ab, es lohnt sich da­her, 40 Eu­ro mehr für das E4 Plus aus­zu­ge­ben, zu­mal bei die­sem Mo­dell auch ein Schnell­la­de­netz­teil im Lie­fer­kar­ton liegt und die Front­ka­me­ra von ei­nem LED-Blitzlicht flan­kiert wird. (as)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.